Marshall bringt verrücktes HiFi-Phone im Rock-Design

(Bild: Marshall)

Ohne nur die geringste Vorwarnung präsentierte Marshall sein erstes Smartphone. Mit vielen Features für Musikliebhaber soll das HiFi-Phone London bald erhältlich sein.

Marshall London im Detail

Bild 1 von 17

Marshall London Smartphone
Bild: Marshall

Badass-Design im Rock-Look, einige Funktionen für Musikliebhaber, Mittelklasse-Hardware und ein stolzer Preis – wie aus dem Nichts wurde das London vom englischen Gitarrenverstärker-Hersteller Marshall veröffentlicht.

Hardware der Mittelklasse

Das London getaufte Smartphone verfügt über ein 4,7 Zoll HD-Display mit Gorilla Glass 3, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und den Qualcomm Snapdragon 410 Quad-Core Prozessor (1.2 GigaHertz). Neben 16 Gigabyte internen Speicher wurde zudem ein Slot für microSD-Karten integriert. Die rückseitige Kamera löst mit acht Megapixel auf.

Funktionen des HiFi-Phones von Marshall

Doch neben der mittelmäßigen Hardware sollen beim Marshall London natürlich ganz andere Werte überzeugen. So behauptet der englische Hersteller, dass man das „lauteste Smartphone der Welt“ erschaffen hätte. Das klingt nach ordentlich Angeberei, doch dem London mit seinen Stereo-Frontlautsprechern könnte man es wohl zutrauen. Über eine genaue Leistungsangabe in Watt gibt Marshall aber keine Auskunft.

Neben den zwei Lautsprechern verfügt das London jedoch auch über zwei Kopfhörerausgänge. Diese ermöglichen nicht nur den Musikgenuss mit zwei Kopfhörern, sondern auch die Nutzung des London als kleines Mischpult für Stereoanlagen.

Lies auch: Test: Pure Evoke-1S Marshall Edition – das kultige DAB-Radio

Zudem verfügt das Smartphone über einen sogenannten M-Schalter. Dieser soll den schnellen Zugriff auf den eingebauten Equalizer ermöglichen und personalisierte Presets aktivieren. Eine weitere Besonderheit soll das „Scroll Wheel“ darstellen, welches sich letztendlich aber nur als hübscher Lautstärkeregler entpuppt.

Das Marshall London wird mit Android 5.0.2, und einigen vorinstallierten Apps ausgeliefert. Darunter finden sich Loopstack, eine DJ-App und ein Vierspur-Rekorder.

Fazit

Elegant wirkt das London von Marshall tatsächlich. Das rockige Design und die unterschiedlichen Musik-Features werden sicherlich auch echte Musikliebhaber begeistern. Störend ist allerdings die mittelmäßige Hardware für einen stolzen Preis von 550 Euro. So ist das eben, Design kostet. Ich rate aber: Erstmal abwarten, Däumchen drehen und beobachten wie das Smartphone bei Release bewertet wird. Apropos Release: Vorbesteller sollen ihr Marshall London bereits zum 17. August 2015 erhalten.

Tags :Quellen:marshallheadphones.comVia:thenextweb.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising