Zwei neue Heimkinosysteme mit Streaming-Funktion von Denon

(Bild: Denon)

Denon zeigt zwei neue AV-Receiver fürs Heimkino respektive den Musikgenuss. X4200W und X3200W sind für die neuesten Soundformate wie Dolby Atmos oder DTS:X ausgerüstet, übertragen 4K-Videos über HDMI und streamen Inhalte natürlich auch über WLAN und Bluetooth. Dass die Dinger einen preislichen Haken haben, ist also zu ahnen.

Gleich vorab: verfügbar sind die beiden AV-Receiver von Denon erst ab September 2015. Die Formatunterstützung wird selbst dann noch nicht vollständig sein, da der Support für das immersive Surrond-Sound-Format DTS:X erst im Laufe des Jahres über ein kostenloses Firmware-Update die entsprechenden Denon-Geräte erreicht. Das wird dank der Netzwerkverbindung via WLAN dafür, so darf man hoffen, ohne Schwierigkeiten geschehen.

Die Verstärkereinheit des AVR-X3200W, der im Titelbild zu sehen ist, wartet aber nicht erst dann mit 180 Watt pro Kanal auf. Darüber hinaus ist das Gerät mit einem Dolby Atmos-Decoder sowie Dolby Surround-Upmixer ausgestattet und erlaubt unter anderem die Integration von Höhenlautsprechern. Mit DTS:X und dem entsprechenden Upmixer soll dann auch ein immersives Klangerlebnis unabhängig von der Anzahl der installierten Lautsprecher möglich sein. Die beiden neuen objektbasierten Tonformate findet man seitens Dolby Atmos übrigens bereits in Kinos (hier der Videobeweis) oder Tablets wie dem Lenovo Tab 2 A10 (Hands On), seitens DTS:X zumindest als Teil des neuen Standards für Ulta HD Blu-Ray.

Die sieben Verstärkerkanäle können nicht nur der Wiedergabe eines der neuen 3D-Klangformate dienen, sondern auch um Audiosignale in einer zweiten Zone in einem anderen Raum wiederzugeben. Einfluss lässt sich auf den Sound oder die Wiedergabe in einem speziellen Raum dank der Raumakustikkorrektur Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ ebenfalls nehmen. Auch die High Resolution-Audioformate FLAC, AIFF und DSD werden vom X3200W unterstützt.

Um Musik aus dem Internet zu streamen kann ein eigener Netzwerkspeicher (NAS), Apple AirPlay, Spotify Connect oder schlicht eines der vielen Internetradios „angezapft“ werden.

Lies auch: Für wen lohnen sich Abos bei Apple Music, Spotify und Co?

Vom Ohr zum Auge, vom 7.2-Sound zu 7+3 HDMI-Anschlussmöglichkeiten. Tatsächlich besitzt der X3200W sieben HDMI-Eingänge an der Rückseite und einen an der Front. Zwei entsprechende HDMI-Ausgänge sind ebenso integriert. Außerdem kann der Receiver mit 4K-Videos in HDR (High Dynamic Range), BT.2020 sowie Passthrough für 4:4:4 Pure Color Subsampling umgehen. Zwar sind 4K-Videos noch rar, doch kann das Denon-Gerät SD- und HD-Videosignale auf die Ultra-HD-4K-Auflösung aufwärts konvertieren – auch bei voller Bildrate.

(Bild: Denon)

(Denon AVR X4200W. Bild: Denon)

Der X4200W bringt die gleichen Spezifikationen wie der eben dargestellte X3200W, setzt aber in mancher Hinsicht nochmal einen drauf. So bringt das Gerät statt 180 Watt nun 200 Watt auf die sieben Kanäle und setzt unter anderem D/A-Wandler für 192 kHz/32 Bit ein. Mittels dem Denon Link HD-Anschluss sollen Daten von kompatiblen Denon Blu-ray-Playern jitterfrei übertragen werden und die beiden HDMI-Ausgänge bekamen einen dritten hinzu. Darüber hinaus schafft der X4200W auch Dolby Atmos mit  zehn Kanälen, beispielsweise einer 5.1.4- oder 7.1.2-Konfiguration. Neben Schwarz wird der AV-Receiver außerdem auch in Premium-Silber erhältlich sein.

Beide Modelle kommen überdies mit einem Eco-Modus, der den Energieverbrauch reduzieren soll und die Einsparung über ein Eco Meter auf dem Display anzeigen kann. Die Steuerung der beiden Geräte funktioniert außerdem mit der neuen Denon AVR Remote-App für iOS- und Android-Geräte.

(Bild: Denon)

(Denon AVR X3200W Rückseite. Bild: Denon)

Die Spezifikationen des Denon AVR-X3200W im Überblick

  • Hochwertiger, diskreter 7-Kanal-Hochleistungsverstärker mit je 180 Watt
  • Eingebautes Dolby Atmos (5.1.2); DTS:X ready (per Firmware-Update im Herbst 2015)
  • Hochwertiger Prozessor Quad-Core 32-bit DSP
  • Aktueller HDMI Standard mit 4K/60Hz Passthrough an sämtlichen Eingängen in 4:4:4 Farbauflösung, HDR, BT.2020
  • 8 HDMI-Eingänge (davon 1 Vorne), 2 HDMI-Ausgänge mit voller HDCP 2.2 Unterstützung
  • Hochwertige Video-Verarbeitung mit Skalierung von Videosignalen von geringer Auflösung bis zu 1080p / 4K Ultra HD
  • ISF Bildzertifizierung
  • Integriertes WLAN mit zwei Antennen, integriertes Bluetooth
  • USB-Eingang an der Vorderseite
  • Unterstützung für zahlreiche Streaming-Formate wie High Resolution DSD, FLAC und AIFF
  • Musik-Streaming über AirPlay und DLNA, Spotify Connect (wo verfügbar); Internet Radio
  • Erweiterter Eco-Modus mit drei Einstellungen (Ein/Aus/Automatik)
  • Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume and Dynamic EQ
  • Neue Denon AVR Remote App (verfügbar für Android und iOS)
  • Setup Assistent in 9 Sprachen; Farblich gekennzeichnete Lautsprecheranschlüsse
  • 7.2 Kanal Pre-Out: Zweite Mehrraumzone; RS232-Steuerung
  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Erhältlich in Schwarz

Die zusätzlichen Spezifikationen des Denon AVR-X4200W

  • Hochwertiger, diskreter 7-Kanal-Hochleistungsverstärker mit je 200 Watt
  • 9.2-Kanal Prozessing
  • Dolby Atmos bis zu 5.1.4 oder 7.1.2 (mit einem zusätzlichen 2-Kanal Verstärker)
  • Auro-3D, Auromatik (bis zu 9.1 Kanälen; kostenpflichtiges Upgrade)
  • D.D.S.C.-HD Digital und AL24 Processing Plus; Denon Link HD
  • Hochwertiger 192kHz / 32bit D/A-Wandler
  • Audyssey MultEQ XT32 (Pro ready), Sub EQ HT und LFC
  • 8 HDMI-Eingänge (davon 1 Vorne), 3 HDMI-Ausgänge (2 × Hauptzone + Zone) mit voller HDCP 2.2 Unterstützung
  • Phono (MM) Eingang
  • 13.2 Kanal Pre-Out Anschlüsse: dritte Mehrraumzone
  • Clock Jitter Reducer
  • Erhältlich in Schwarz und Premium-Silber

Die harte Kost zum Schluss. Der X4200W wird für rund 1.500 Euro in den Handel starten, der X3200W für rund 1.000 Euro. Na, wenn das mal nicht Luxus ist. Wer höchstens die Hälfte aufbringen möchte und eher auf die Audio-Komponenten Wert legt, wird vielleicht eher bei diesen neuen Marantz-Modellen fündig.

Tags :Quellen:Titelbild: Denon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising