Die bittere Enttäuschung über den Amazon Prime Day alias „Messi-Flohmarkt“ [Galerie]

Primeday Titelbild

Der vergangene Mittwoch war für Amazon ein historisches Datum. An diesem Tag begoss das Online-Versandhaus sein 20-jähriges Bestehen mit dem "Amazon Prime Day". Im Vorfeld hypte man die Kunden über sämtliche Kanäle mit "mehr Deals als am 'Black Friday'", suggerierte dem treuen Prime-Kunden nie dagewesene Schnäppchen machen zu können. Und so in etwa war es auch...

Die Enttäuschung über den Amazon Prime Day

Bild 1 von 12

Nachdem Amazongroße Erwartungen geschürt hatte, folgte die große Enttäuschung via Twitter unter dem Hashtag #PrimeDayFail
Screenshot: Twitter

Trotz all des Unmutes hat sich Amazons Trödelverkauf offensichtlich gelohnt. Laut CNN seien in allen Ländern, die das Prime-Programm anbieten 34,4 Millionen Artikel verkauft worden. Rechnerisch wären das fast 400 Produkte pro Sekunde. Nach eigenen Angaben war der Amazon Prime Day damit erfolgreicher als jeder bisherige Black Friday. Ursprünglich war der für Prime-Kunden exklusive Rabattverkauf als einmalige Aktion geplant. Aufgrund des Erfolges möchte Amazon 2016 allerdings wieder einen Prime Day veranstalten. „#PrimeDay16Fail“? Was hattet ihr euch vom Prime Day erhofft? Mehr Technik? Oder wart ihr mit den Blitzangeboten zufrieden?

Tags :Quellen:CNNVia:DerStandard.at

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising