Die Türkei blockt Twitter – schon wieder

(Foto: Shutterstock)

Nachdem am Montag bei einem Terroranschlag in der Türkei nahe der syrischen Grenze 32 Menschen ums Leben gekommen waren, hat ein Gericht jetzt "Publikation von visuellem Material in Bezug auf den Terrorangriff" verboten. Betroffen ist auch der Nachrichtendienst Twitter. Es ist nicht das erste Mal, dass türkische Behörden die Pressefreiheit im Internet massiv einschränken.

Immer wieder hatte es in den letzten Jahren in der Türkei Sperren von Twitter, Facebook und anderen Plattformen gegeben, um unliebsame Berichterstattung zu unterbinden. Betroffen waren etwa Berichte über den Syrien-Krieg, über Korruptionsvorwürfe oder das Grubenunglück von Soma, das 301 Menschenleben forderte. Laut der türkischen Zeitung „Hürriyet“ wurde seit dem Jahr 2010 die Berichterstattung über insgesamt rund 150 Themen gerichtlich untersagt.

Die aktuelle Berichblockade wurde laut Medienangaben bislang bereits von mehreren türkischen Providern umgesetzt und ist seit heute Morgen effektiv.

Foto: Denys Prykhodov / Shutterstock.com

Tags :Quellen:SPON

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising