Shoppen im Ausland: Für mehr als 200 Technikprodukte soll in Zukunft die Zollabgabe entfallen

(Bild: Samsung)

Auf mehr als 200 Technik-Produkte soll in Zukunft keine Zollabgabe mehr erhoben werden, darunter DVD-Player, SSD-Festplatten und Videokameras. Das gab die Welthandelsorganisation WTO vergangene Woche bekannt. 54 Staaten hatten das neue Abkommen beschlossen, es soll im Dezember auf der Welthandelskonferenz in Nairobi offiziell besiegelt werden.

„Die Einigung ist eine gute Nachricht für alle Unternehmen, die ihre Produkte damit günstiger auf ausländischen Märkten anbieten können“, sagt Bernhard Rohleder vom deutschen Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom). „Es ist aber auch eine gute Nachricht für die Verbraucher, da viele der Produkte tendenziell billiger werden.“

Das WTO-Abkommen gilt weltweit und umfasst Tintenpatronen für Drucker, Videokameras, SSD-Festplatten, GPS-Geräte, Lautsprecher und bestimmte Halbleiter. Laut Angaben der WTO haben diese Produktgruppen ein Handelsvolumen von etwa 1,3 Billionen US-Dollar im Jahr und machen damit sieben Prozent des gesamten Welthandels aus.

Lies auch: Online-Handel – Neue Retouren-Regelung hat kaum Auswirkungen

Tags :Quellen:WTOVia:BITKOM

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising