Snapchat schafft Durchbruch in Deutschland

(Bild: Snapchat)

Diese Aufnahme zerstört sich in wenigen Sekunden selbst - früher war das ein Hauptmotiv einer US-Fernsehserie, heute ist das zumindest bei Snapchat-Nutzern Realität. Und diese Funktion scheint anzukommen - der Dienst gewinnt immer mehr Nutzer.

Fotos verschicken, die sich nach zehn Sekunden automatisch löschen – mit diesem Konzept hat Snapchat 200 Millionen Nutzer weltweit erreicht. Inzwischen hat das US-Startup auch den Durchbruch in Deutschland geschafft: „Snapchat ist ein aufgehender Stern in Deutschland und wächst schneller als große Netzwerke wie Facebook oder Instagram“, sagt Patrick Kane vom Berliner App-Spezialisten Priori Data, der sich auf die Messung der App-Nutzung spezialisiert hat, in einem Gespräch mit dem Focus.

Im zweiten Quartal 2015 gehörte Deutschland zu den zehn Ländern mit der höchsten Zahl an Snapchat-Nutzern weltweit und zu den Top-5-Ländern beim Wachstum, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus.

Anfang 2013 wurde eine Datenbank mit Usernamen und Telefonnummern von 4,6 Millionen Snapchat-Nutzern geraubt und veröffentlicht und im Oktober 2014 wurden sogar etwa 100.000 über Snapchat versandten Fotos und Videos veröffentlicht – ohne Zustimmung der Beteiligten natürlich. Damals entpuppte sich eine Drittanbieter-Anwendung als Sicherheitsproblem , die mittels bösartiger Software Bilder stahl. Snapchat reagierte damals schroff und verbot jegliche fremden Clients.

Und wie steht es mit euch? Benutzt ihr Snapchat? Welche Vorteile sehr ihr in dem Konzept gegenüber normalen Messages, SMS oder E-Mails? War bringt es, wenn sich ein geschicktes Bild innerhalb kurzer Zeit selbst löscht?

Tipp: Wie gut kennst du Soziale Netzwerke? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. ich hab es vor einiger zeit mal benutzt aber ich fands gähnend langweilig und durch die ganzen updates wurde es immer blöder, snapchat ist nicht mein ding^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising