Smartphone: Das gehypte Oneplus Two lüftet den Schleier – der Preis ist heiß

(Bild: Oneplus)

Oneplus hat sein Smartphonee Oneplus Two vorgestellt, das mit einem Snapdragon-810-Prozessor und einem Full-HD-Display sowie einem Fingerabdrucksensor ausgerüstet is. Auch wenn es im Vergleich zum Vorgänger Oneplus One ein wenig teurer geworden ist - der Preis wird euch gemessen an der Ausstattung dennoch überraschen.

Oneplus Two

Bild 1 von 8

Oneplus Two
Bildquelle: Oneplus

Die nervige PR-Arbeit mit mosaikartigen Informationshäppchen hat endlich ein Ende und OnePlus hat sein Smartphone Two nun vorgestellt. Das Gerät mit 5,5 Zoll großem Bildschirm ist mit dem Snapdragon 810 ausgerüstet, der von Qualcomm kommt. Auf dem Oneplus Two läuft die Android-Anpassung von Oneplus namens Oxygen.

Mit umfangreichen Kühlungsmaßnahmen versucht der Hersteller zu verhindern, das sich das Smartphone in ein glühendes Brettchen in euren Händen und Hosentaschen verwandelt. So werden nur gegenüber aber nicht nebeneinanderliegende Kerne vom Launcher genutzt und sogar Heatpipes sollen auf den Prozessor montiert worden sein, um die Wärme schnell abzuleiten. Wir sind ja gespannt, wann es die ersten Smartphones mit Lüfter gibt.

Das Display kommt auf Full-HD und das Smartphone wird mit 16 und 64 GByte angeboten – für 340 beziehungsweise 400 Euro. Wenn das Geld nicht allzu knapp ist, empfehlen wir die größer Version, denn es gibt keinen Schacht für Speicherkarten – d.h. selbst aufrüsten geht nicht.

Wie dem auch sei: Mit 4 GByte Arbeitsspeicher und einem Fingerabdrucksensor versucht Oneplus bei dem Two auch bei der Zusatzausstattung zu punkten, allerdings gibt es die 4 GByte nur, wenn ihr die Variante mit 64 GByte Flashspeicher kauft. Beim Modell mit 16 GByte Flash sind „nur“ 3 GByte RAM eingebaut.

Die Kamera-Ausstattung ist üppig: 13 Megapixel Auflösung, Bildstabilisator und ein Autofokus, der einen Laser als Hilfslicht verwendet. Mit einer Anfangsblende von f/2.0 ist da Objektiv außerdem nach Herstellerangaben recht lichtstark – immer unter dem Vorbehalt, was ein Test bringt. Mit dem Kamera kann natürlich auch gefilmt werden – sogar in 4K. Zudem können Zeitlupen in 720p und 120 Bildern pro Sekunde gedreht werden. Für Videochats etc. steht noch eine 5 Megapixel-Kamera bereit.

Das Gerät unterstützt UMTS und LTE und verfügt über Bluetooth 4.1 und WLAN nach IEEE 802.11ac. Natürlich werden auch die langsameren WLAN-Standards unterstützt.

Der Akku mit 3.300 mAh ist recht ordentlich und wird mit UBS-C aufgeladen, wobei zur Akkulaufzeit keine Angaben vorliegen Eventuell weiß der Hersteller sehr gut, dass das nicht die Paradedisziplin des Geräts sein könnte – aber auch hier gilt: Wartet Tests ab und kauft das Smartphone nicht blind. Mit Außenmaßen von 151,8 x 74,9 x 9,85 mm und einem Gewicht von 175 Gramm ist das Smartphone zwar nicht dick und schwer, aber schon ein wenig mächtiger als der Platzhirsch Galaxy S6 von Samsung. Übrigens: Wechselbar ist der Akku nicht.

Das Oneplus Two soll in der 64-GByte-Version ab 11. August bestellbar sein – wann das günstigere Modell erscheint, bleibt noch unbekannt. Und ja, es gibt wieder das Reservierungs- und Einladungssystem.

Tags :
  1. Sobald ich ein Invite habe ist das Teil gekauft! Obwohl vorab Infos mich negativ überrascht haben, so bin ich nach der Vorstellung des Geräts doch überzeugt. Mein iPhone 6 Plus wird damit ausgetauscht. Zumindest für paar Monate ist Spaß garantiert mit dem Teil. Danach vielleicht iPhone 7 oder Note 5. Mal sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising