Windows 10 vervierfacht Marktanteil in den ersten drei Tagen

(Bild: Microsoft) Windows 10

Seit fünf Tagen ist Windows 10 verfügbar. In den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung hat sich der Marktanteil des neuen Microsoft-Betriebssystems vervierfacht. Zumindest zum aktuellen Zeitpunkt dürfen wir vorsichtig optimistisch sein, denn bis einschließlich vergangenen Samstag hat sich Windows 10 wesentlich schneller verbreitet als seinerzeit Windows 8.1.

1985-2015: 30 Jahre Windows

Bild 1 von 18

Windows 1.0 hieß ursprünglich Interface Manager und wurde von Bill Gates 1983 vorgestellt, aber erst am 20. November 1985 ausgeliefert. Es war ein Frontend für das darunterliegende Disk Operating System (DOS).
Bild: ZDNet.com

Das irische Marktforschungsunternehmen StatCounter analysiert seit der Veröffentlichung von Windows 10 die Verbreitung des neuen Systems. Bereits am ersten Tag verdoppelte sich der Anteil von 0,3 Prozent auf 0,6 Prozent. Bis Samstag vervierfachte sich der Marktanteil nochmals auf 2,5 Prozent. Da Microsoft selbstverständlich noch nicht alle Computer, die sich Windows 10 reserviert haben, mit dem Upgrade versorgt hat, dürfte der Anteil in den kommenden Wochen spürbar anziehen.

Lies auch: Windows 10 wurde innerhalb von 24 Stunden 14 Millionen Mal installiert

Windows 8.1 sei dagegen am dritten Tag nach seinem Start lediglich auf 0,6 Prozent aller Computer weltweit gelaufen, heißt es weiter in dem Bericht. Das entspreche einem Viertel des Windows-10-Anteils weltweit in einem Sechstel des Anteils in den USA.

Lies auch: Windows 10: Mit den Universal-Apps produktiv arbeiten

Allerdings war damit zu rechnen, dass Windows 10 seinen Vorgänger Windows 8.1 übertrumpft. Zum einen wurde das OS in den vergangenen Monaten intensiv im Windows Insider Program öffentlich getestet – dessen Mitglieder konnten schon vor dem 29. Juli auf den der RTM-Version entsprechenden Build 10240 umsteigen. Zum anderen richtete sich Windows 8.1 zu dem Zeitpunkt nur an die Nutzer, die Windows 8 auf ihren Rechnern installiert hatten. Das kostenlose Update-Angebot von Microsoft gilt indes für Windows 7 und Windows 8.1, die laut StatCounter am 28. Juli einen gemeinsamen Anteil von fast 72 Prozent hatten.

Die Zahlen von StatCounter zeigen aber auch, dass die meisten Nutzer von Windows 7 auf Windows 10 umsteigen. Der Anteil von Windows 7 schrumpfte zwischen 29. Juli und 1. August weltweit um fast 2,3 Punkte auf 53,09 Prozent, während Windows 8.1 nur 0,2 Punkte verlor.

Lies auch: Diese Lumia-Modelle lassen sich auf Windows 10 Mobile updaten

Net Applications hat indes noch keine verwertbaren Zahlen für Windows 10 veröffentlicht, da das Unternehmen seine Statistik nur monatlich aktualisiert. Im Juli kam die Insider Preview von Windows 10 demnach durchschnittlich auf einen Anteil von 0,39 Prozent, 0,23 Punkte mehr als im Juni.

Die Zahlen von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein. StatCounter wiederum wertet 15 Milliarden monatliche Seitenzugriffe in seinem Netzwerk aus, korrigiert sie aber nicht wie Net Applications, um geografische Schwankungen auszugleichen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:StatCounterVia:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de
  1. Seinen Marktanteil vervierfachen ist auch nicht schwer, wenn man bei 0 anfängt und willkürlich einen Punkt wählt, ab dem man zählt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising