Akkuproblem ade! Eine Uhr für deine Apple Watch

(Bild: Nico Gerard)

Ich denke es ist kein Geheimnis, dass die Apple Watch selbst ein Luxusgadget darstellt, nicht zuletzt wegen ihrer Preisspanne von  400 bis 18.000 Euro. Dem Uhrenhersteller Nico Gerard aus Kalifornien reicht dies aber offenbar nicht. Er vertreibt ein typisch analoges Uhrenmodell, das eine Apple Watch ins Armband integriert hat. Und es ist verdammt teuer.

Wer Angst hat, dass der Akku der eigenen Apple Watch nicht lange genug läuft – und das kann bei 18 Stunden Laufzeit bekanntlich vorkommen – macht sich, wenn er wissen möchte wie spät es ist, mit dieser Uhr von Nico Gerard unabhängig von der nächsten Steckdose. Oder vom Zücken des iPhones, sofern noch „Saft“ darin ist. Oder, aber Achtung, jetzt wird´s retro, vom Fragen nach der Uhrzeit.

Die Bestellungen für die extravagante Uhr starten bei einem Preis von 9.300 Dollar. Allerdings nicht mit einer entsprechend teuren Apple Watch, sondern mit der 38-Millimeter-Variante aus rostfreiem Stahl, erhältlich für rund 550 Dollar. Wer sich selbst von den Reichen abheben muss, kann aber natürlich auch das 18-Karat-Gold-Modell der Apple Watch gegenüber dem analogen Gesicht der Gerard-Uhr ins Armband integrieren lassen. Der Preis? 112.000 Dollar!

Die Uhr, erst diesen Montag veröffentlicht, erhielt übrigens den Namen Pinnacle, zu deutsch Gipfel oder Spitze. Und auf die hat man´s hier wohl echt getrieben, auch wenn das nicht die erste Doppel-Uhr-Variante ist, die wir gesehen haben.

Lies auch: 3 von 4 Smartwatches sind eine Apple Watch

Mit einer schnellen Lieferung darf man trotz der horrenden Preise aber nicht rechnen. Je nach Modell wird man zehn bis zwölf Monate warten. Das liegt an der aufwendigen Produktion, die die Uhr nicht in Massen vom Band wirft. Zusätzlich zu dem im Bild sichtbaren schwarzen Stahlmodell wird es auch noch 99 Stahluhren mit blauem Ziffernfeld und 88 Goldvarianten mit rotem Feld geben.

Das analoge Gesicht der Pinnacle soll dabei in ein 41-Millimeter-Gehäuse verpackt sein und die Mechanik der Schweizer Automatik NG2824A besitzen. Läuft sicher länger als die Apple Watch gegenüber. Außerdem ist sie wasserdicht bis zu einer Tiefe von 100 Metern, also 100 mal mehr als die Apple Watch mit ihrer IPX7-Zertifizierung, die aber zwangsläufig mit in die Tiefe müsste. Zu guter Letzt zeigt die analoge Seite der Pinnacle noch das Datum an. Na dann.

Bei solchen Geldsummen überlegt man sich als Normalverdiener schnell andere Lösungen für das Problem der kurzen Akkulaufzeit der Apple Watch. Vielleicht versteckt sich hinter der Pinnacle aber noch ein weiterer Nutzen. Irgendwelche Ideen?

Tags :Quellen:(Bild: Nico Gerard)Via:Stan Schroeder, Mashable.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising