Outlook am Handgelenk! Microsoft bringt Apps auf die Smartwatch

(Bild: Apple)

Mit Windows 10 möchte Microsoft ein geräteübergreifend einheitliches Benutzererlebnis schaffen. Die neu vorgestellten Produktivitäts-Apps sind hier ein erster Schritt und sollen die kleinen Displays der Apple Watch und Android-Wear-Geräte besiedeln. Natürlich unabhängig von Windows 10.

Kurioserweise zählt das Computerarmband Microsoft Band nicht zu den Wearables, die Outlook & Co. erhalten werden. Lange Mails wären bei dem winzigen Bildschirm wohl nicht besonders angenehm zu lesen. Aber wie auch immer, die Apple Watch, die Microsoft Outlook zuerst zur Verfügung gestellt bekommt, wird komplette Mails anzeigen und Antworten über Spracherkennung oder vorgespeicherte Texte produzieren. Auch die To-Do-App Wunderlist und das private Social Network Yammer macht Microsoft mit der Smartwatch aus Cupertino kompatibel.

Android Wear hingegen erhält aktualisierte Versionen von OneNote und OneDrive. Der Cloud-Service kann nun beispielsweise eines der in den letzten 30 Tagen hochgeladenen Fotos auswählen und als Watchface anzeigen, wenn das Gerät aktiviert wird. OneNote stellt seinerseits nun die letzten Notizen dar, die man sich auf der Smartwatch anzeigen ließ.

Darüber hinaus hat Microsoft für beide Plattformen, Apple Watch und Android-Wear-Geräte, eine Übersetzungsapp enthüllt. Sie beherrscht 50 Sprachen, außerdem können besonders häufig genutzte Sätze, die übersetzt werden sollen, gepinnt werden. Abgesehen von Yammer sind alle genannten Apps ab sofort aus iTunes oder dem Google Play Store herunterladbar.

Tags :Quellen:(Bild: Apple)Via:Mariella Moon, Engadget.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising