30-Dollar-Gadget öffnet so ziemlich jedes schlüssellose Auto

Rolljam (Bild: Samy Kamkar).

Schlüssellose Autos sind komfortabel, werden durch den Verzicht auf einen physischen Autoschlüssel anstelle einer drahtlosen Übertragung aber bekanntlich anfälliger für Diebstähle. Dies verdeutlicht wieder einmal der Sicherheitsforscher Samy Kamkar, der auf der Defcon 2015 ein nur gut 30 Dollar teures Gadget vorgeführt hat, mit dem sich die Türen von fast jedem schlüssellosen Auto, aber auch Garagen mit einem simplen Trick im Handumdrehen öffnen lassen.

Das von Kamkar Rolljam getaufte Gerät versucht im Grunde den von der Fernbedienung gesendeten Code abzufangen, um diesen dann selbst zum Aufsperren des Wagens & Co. zu verwenden.

Drückt der Fahrzeugbesitzer die Taste seiner Fernbedienung, blockiert Rolljam die Übertragung und stiehlt die zum Entsperren benötigten Informationen. Wer nicht gerade an solche Diebstahl-Szenarien beim Öffnen des Autos denkt, wird vermutlich nicht stutzig werden, wenn die Fernbedienung beim ersten Versuch nicht funktioniert.

Denn beim zweiten Betätigen des Smart-Keys wird das Auto wie gewohnt aufgesperrt. Allerdings nicht durch den zweiten, vom Schlüssel gesendeten Code, sondern durch den ersten, den Rolljam abgefangen hat. Den zweiten, ungenutzten Code erschnüffelt Rolljam erneut und kann diesen später zum Aufsperren verwenden.

Andere Sicherheitsforscher haben bereits ähnliche Geräte gezeigt, um die Fahrzeugschlösser von Autos auf eine derartige Art und Weise zu knacken. Kamkars Lösungen ist jedoch die erste, die dieses  Verfahren automatisiert. Der auf der Defcon vorgeführte Prototyp funktioniert bei Modellen von Nissan, Ford, Toyota, Volkswagen und andere Marken sowie einigen Garagentoröffnern.

Zum Glück sind sich die Autobauer dieser Sicherheitslücken inzwischen bewusst und implementieren Codes, die schneller verfallen. Bei vielen älteren Autos fehlen solche Sicherheitsmechanismen aber noch, womit sie potentiell anfällig für derartige Angriffe sind. Kamkars eigenes Fahrzeug ist beispielsweise anfällig für die vorgeführte Methode. Mit der Veröffentlichung will Kamkar die Autofirmen dazu zwingen, auch ältere Modelle zu aktualisieren.

Lies auch: PROFI-HACKER SCHALTEN TESLA MODEL S WÄHREND DER FAHRT AB

Tags :Quellen:Defcon 2015Via:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising