SunnyBAG PowerTAB kombiniert leistungsstärkste Solarpaneele mit großem Akkupack

(Screenshot: NetMediaEurope)

Wer mitten in der Natur keine Angst vor leeren Akkus haben möchte, besorgt sich am besten ein Solarladegerät. Das weltweit leistungsstärkste dieser Art behaupten die Österreicher von SunnyBAG im Portfolio zu haben. Die PowerTAB-Version mit 6.000-mAh-Akkupack kann überallhin mitgenommen und platziert werden. Gerade feiert sie erfolgreich ihr Crowdfunding-Finale auf Kickstarter.

 

„Wie in einem Tesla Model S“ sind das Akkupack und die Solarpaneele in dem knapp DIN A5 großen Solarsystem verbaut. Das Medipack für Gadgets versorgt alle Elektronikgeräte, die einen USB-Anschluss besitzen, mit 100 Prozent erneuerbarer Energie. Dazu lädt die fünf Watt starke Solarzelle zwei Zellen vom Typ 18650 mit insgesamt 6.000 mAh. Somit können zwei bis drei Smartphones mit einem vollen SunnyBAG-Akku geladen werden. Ein Ausgangswandler liefert bis zu 2,4 Ampere Ausgangsstrom, um mitgeführte Geräte rasch zu laden.

(Grafik: SunnyBAG)

(Grafik: SunnyBAG)

Eine dreistufige LED an der Frontseite zeigt den Ladezustand des Akkupacks der Solarstation an. Rückseitig kann ein 1-Watt starkes Lichtsystem den Stromlieferanten in eine Leselampe verwandeln. Die SunnyBAG PowerTAB besitzt darüber hinaus einen Kunststoffrahmen, um sie auf dem Boden abzustellen aber auch Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe zu überstehen und ist nach IPX5-Zertifizierung gegen Spritzwasser geschützt.

Lies auch: SunnyBAG – Die Solartasche für Anspruchsvolle im Test

Bis 16. August kann man sich noch an der dazugehörigen Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter beteiligen. Das Finanzierungsziel hat SunnyBAG zwar schon weit übertroffen, die Vorbestellungen sind für Endverbraucher mit einem Preis von 49 Euro (inklusive einem kostenlosen Jahresabo des Outdoor-Magazins Bergwelten im Wert von 44 Euro, IPX8 Wasserschutz, einer PowerTAB-Schutzhülle und USB-Verteiler) jedoch deutlich günstiger als der spätere Ladenpreis von 99 Euro. Die Auslieferung ist für September geplant.

Übrigens: Wer beispielsweise beim Überqueren der Alpen oder einer Reise durch die Wüste Gobi nicht auf seine Gadgets verzichten möchte, schnallt sich am besten ein Solarladegerät auf den Rucksack. Hierfür bietet SunnyBAG ein besonders leichtes und flexibles Solarladesystem an.

Tags :Quellen:(Screenshot: NetMediaEurope)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising