ZUK demonstriert Smartphone mit transparentem Display

(Foto: ZUK).

Wer erinnert sich noch an Apps wie „Mobile Typer“ für iOS oder „Transparenter Bildschirm“ für Android, die mit Hilfe der Kamera den Bildschirm des Smartphones „durchsichtig“ machten, damit man beim Schreiben von SMS & Co. während dem Laufen nicht gegen einen Laternenpfosten knallt oder in die nächste Baugrube fällt? Mit dem kürzlich vorgestellten Prototypen von Lenovos neuer China-Marke ZUK dürfte die Nutzung des Handys auch ohne eine derartige App gefahrlos in Bewegung klappen. Das Smartphone hat nämlich ein Display, durch das man durschauen kann.

Natürlich sind transparente Anzeigen keine Weltneuheit. OLED-TVs mit durchsichtigen Anzeigen wurden schon vor langer Zeit präsentiert. Und auch ein Smartphone mit Transparent-Display gab es schon 2013 zu sehen. Der von ZUK entwickelte Prototyp scheint nun aber einer der ersten zu sein, der auch tatsächlich fast alle Funktionen eines heutigen Mobiltelefons bietet.

Laut dem Hersteller könnt ihr mit dem Gerät telefonieren, Musik abspielen oder Bilder betrachten. Nur eine Kamera scheint es bei dem Smartphone mit seinen hauchdünnen Displayrändern nicht zu geben.

Die Frage ist auch: Wo hat ZUK eigentlich die Technik für das Gerät versteckt? Diese ist wahrscheinlich in dem Kasten unter dem Display untergebracht, worauf auch der silberne Anschluss an der Unterseite der Glasfront hindeutet.

Ob es der Hersteller schaffen wird, die Hardware so unterzubringen, dass das Smartphone vernünftige Maße erhält, bleibt demnach noch abzuwarten. Mit einer zeitnahen Veröffentlichung ist also nicht zu rechnen. Und braucht man überhaupt ein Handy mit durchsichtigem Display?

Lies auch: SIRI RETTET MENSCHENLEBEN AUS DER HOSENTASCHE

(Foto: ZUK).

Tags :Quellen:ZUKVia:Gizmo China

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising