Apple will Wireless Keyboard und Magic Mouse 2 mit Bluetooth 4.2 ausrüsten

(Bild: FCC)

Apple wird bald ein neues Wireless Keyboard und die Magic Mouse 2 vorstellen. Entsprechende Zulassungsanträge für die Hardware sind bei einer US-Behörde gesichtet worden: Wichtigste Änderungen sind Bluetooth 4.2 und ein eingebauter Akku. Damit kann dann weder die Maus noch die Tastatur mit handelsüblichen AA-Akkus oder -Batterien betrieben werden.

Bei der US-Telekommunikationsbehörde FCC muss jedes Unternehmen, das funkende Hardware in den USA verkaufen will, seine Produkte samt Testprotokolle registrieren. Das sorgt immer wieder für Überraschungen, weil auch noch nicht angekündigte Produkte auftauchen.

Die Magic Mouse 2 soll wie auch das neue Wireless Keyboard mit Bluetooth 4.2 ausgerüstet werden, da die aktuellen Modelle noch die akkuzehrende Vorversion Bluetooth 2.0 nutzen. Es ist aber nicht absehbar, wie lange dann die neuen Modelle durchhalten

Statt wechselbarer AA-Batterien oder -Akkus verbaut Apple künftig Lithium-Ionen-Akkupacks mit 3,8 Volt. Die sind nicht wechselbar. Der Antrag lässt keinen Schluss zu, wie das Aufladen funktionieren wird und ob die Tastatur dazu an einen USB-Port gesteckt wird, was den Vorteil einer Funktastatur zumindest bisweilen zunichte machen würde. Alternativ könnte Apple ein kompaktes, magnetisch fixiertes Ladegerät wie das der Apple Watch beipacken. Wahrscheinlicher weil kostengünstiger ist aber die Kabel-Lösung.

Der Antrag enthält auch Bilder, die aber keine Rückschlüsse auf Funktionen zulassen. Somit ist unklar, ob die Magic Mouse 2 etwa Force Touch (beziehungsweise in dem Fall unterschiedlich starke Klicks) unterstützen und ob die Tastatur Funktionen der jüngsten Macbooks 12 Zoll enthalten wird. Denkbar wäre auch eine Tastenbeleuchtung wie bei den Notebooks.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising