Filmstudio verklagt Nutzer von Popcorn Time

(Screenshot: Übergizmo)

Popcorn Time, ein Online-Streamingdienst für Filme, der als "illegales Netflix" gilt, bereitet seinen Nutzern in letzter Zeit eine Menge Probleme. Erst kürzlich wurden in Dänemark zwei Männer verhaftet, weil sie eine Anleitung für Popcorn Time verfasst hatten; jetzt wurden in den USA Nutzer des Dienstes von einem Filmstudio verklagt.

Elf Nutzer, die angeblich den Film „The Cobbler“ illegal gestreamt hatten, wurden vom produzierenden Filmstudio verklagt. Das Studio meint, den Nutzern hätte klar sein müssen, was sie taten, als sie die Dienste von Popcorn Time in Anspruch genommen hatten. Laut Anklage schrieb das Studio: „Popcorn Time existiert aus nur einem Grund: Material zu stehlen, das urheberrechtlich geschützt ist“.

Das Studio fügte hinzu, es sei jedem Nutzer von Popcorn Time klar, dass die Seite illegale Dienste anbiete. Beim Herunterladen der nötigen Software würden die Nutzer ausdrücklich darauf hingewiesen. Im Raum stehen Schadensersatzansprüche in Höhe von bis zu 150.000 US-Dollar. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass den Angeklagten ein Vergleich angeboten wird.

Tags :Quellen:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising