IFA 2015: Windmesser fürs Smartphone

(Bild: TFA Dostmann)

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin beginnt zwar erst am 4. September - online können aber schon allerlei Produkte im sogenannten Virtual Market in Augenschein genommen werden. Eines davon ist dieser Windmesser, der über die Kopfhörerbuchse mit dem Smartphone verbunden wird.

Das Gadget funktioniert mit iPhone 4, 4S, 5, 5C, 5S, Samsung Galaxy S3, S4 und HTC One. Die App zum Windmesser ist kostenlos in den entsprechenden Stores verfügbar. Bei eingestecktem Windmesser zeigt sie die aktuelle Windstärke sowie die durchschnittliche Windstärke während der Messung und das gemessene Maximum in Knoten, Kilometer pro Stunde, Meter pro Sekunde oder Beaufort an.

Wozu eigentlich? Neben denen, die sich mit bloßen subjektiven Beschreibungen wie „heute is´ es aber ganz schön windig“ nicht abfinden wollen, spricht der Windmesser vor allem Outdoorsportler wie Segler oder Kiter an.

Die profitieren nicht nur von ihren eigenen Messungen, sondern können auch eine Live-Karte einsehen, die jede Aufzeichnung sämtlicher Nutzer in Echtzeit graphisch darstellt.

Der Hersteller gibt außerem an, dass der Windmesser komplett ohne Elektronik auskommt, was einerseits für einen geringen Preis und nicht allzu ressourcenintensive Produktion sowie andererseits für weniger Fehlerpotential spricht.

Der Windmesser besteht aus hochfestem APS/PC-Kunststoff und einem leichtgängigen Teflon-Lager. Mehr Informationen zum Wettergadget können beim Hersteller TFA Dostmann auf der IFA, Halle 4.2, Stand 209 erfragt werden.

Tags :Via:IFA Virtualmarket

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising