Pokémon-WM in Boston: Polizei verhindert Anschlag

(Bild: Shutterstock) Pokemon Pikachu

Vergangene Woche fand in Boston die offizielle Pokémon Weltmeisterschaft statt. Auf Hinweise wurden zwei junge Männer festgenommen, die dort offenbar einen blutigen Anschlag planten. Die Teilnehmer des Videospiel- und Sammelkarten-Turniers stammen aus 30 Ländern. Ihnen sehen Tausende Fans der Taschenmonster zu.

Zwar gehört der große Hype um Pokémon der Vergangenheit an, tot ist das Franchise dagegen noch lange nicht. Im Gegenteil: Es zählt nach wie vor zu Nintendos größten Zugpferden. Bei der jährlich stattfindenden Pokémon-Weltmeisterschaft, die dieses Jahr vom 21. bis 23. August in Boston, Massachusetts stattfand, winken Preise von bis zu 10.000 Euro. Und eigentlich sollte man meinen, dass wenigstens eine solche friedliche Veranstaltung von grausamen Gewalttaten gefeit ist.

Nachdem zwei inzwischen festgenommene Männer im Alter von 18 beziehungsweise 27 Jahren in einer Facebookgruppe damit drohten, „den Wettbewerb zu töten“, alarmierten einige andere Teilnehmer vorsorglich die Polizei. Nachdem die beiden Verdächtigen vergangenen Donnerstag das Gelände betraten, gaben sie an, den Post nicht so gemeint zu haben. Die jungen Männer aus Iowa kamen vorerst wieder auf freien Fuß.

Lies auch: Pokémon Trading Card Game kommt offiziell für Apple iPad

Als die Beamten jedoch einen Tag später das Fahrzeug der beiden untersuchten, stellte sich heraus, dass der Hinweis aus der Fangemeinde womöglich viele Leben gerettet hatte. Sie stellten zwei Jagdmesser, zwei Gewehre und mehrere Hundert Schuss Munition sicher. Bei der Festnahme in ihrem Hotelzimmer konnten sie keine Waffenscheine vorweisen.

Bereits heute werden die Verdächtigen einem Richter vorgeführt. Die Polizei ist überzeugt, einen Anschlag verhindert zu haben. Und aktuell scheint alles genau darauf hinzudeuten. In einer Mitteilung heißt es derweil: „Die Bostoner Polizei hat in Zusammenarbeit mit anderen Behörden einen großartigen Job gemacht, indem sie eine Tragödie verhinderte.“

So entstand Spielgrafik in den 80ern

Bild 1 von 11

Mit nur einer Farbe würde der Videospeicher bereits 8 kb benötigen, nur um ein schwarz-weißes Bild anzuzeigen.

Titelbild: warat42 / Shutterstock.com

Tags :Quellen:Boston Police Department NewsVia:Bisaboard

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising