Olympus E-M10 Mark II mit 5-Achsen-Bildstabilisation

(Bild: Olympus)

Die Systemkamera E-M10 Mark II von Olympus ist nun schon das fünfte Modell der OM-D Serie. Anders als bei der Vorgängerin E-M10 ist jetzt kein 3- sondern ein 5achsiger Bildstabilisator eingebaut, der auch beim Drehen der Kamera wirken soll. Außerdem hat Olympus die Auflösung des elektronischen Suchers deutlich angehoben.

Olympus E-M10 Mark II

Bild 1 von 6

Olympus E-M10 Mark II
Bildquelle: Olympus

Die E-M10 Mark II von Olympus sieht aus wie eine Retro-Kamera und verfügt über einen 16-Megapixel-LIVE-MOS-Sensor, der an fünf Achsen beweglich aufgehängt ist, wodurch eine Verwacklungs-Kompensation realisiert werden soll. Das Gute daran: Die Mechanik funktioniert mit jedem Objektiv. Die Verwacklungs-Kompensation entspricht einer um bis zu vier EV-Stufen verkürzten Verschlusszeit, behauptet der japanische Hersteller.

Hinzu kommen ein OLED-Sucher, ein neigbarer 3-Zoll-Touchscreen sowie WLAN für die Fernsteuerung via Smartphone oder Tablet aus.
Der elektronische Sucher erreicht eine Auflösung von 2.360.000 Bildpunkten und deckt 100 Prozent des Bildfeldes ab. Er zeigt die manuell vorgenommenen Einstellungen und optionale Effekte in Echtzeit an, sodass der Anwender seine Aufnahme schon vor dem Auslösen direkt überprüfen kann. Farbe, Highlights, Schatten, Seitenverhältnis sowie die Ergebnisse der 14 Art Filter und 9 Art Effekte können so feinabgestimmt werden. Der Touchscreen erlaubt das Fokussieren per Fingertipp direkt auf dem LCD, sogar, während der elektronische Sucher verwendet wird.

Auch für Videoaufnahmen eignet sich die E-M10 Mark II. Die Kamera nimmt in Full-HD auf, besitzt aber auch eine 4K-Zeitraffer-Video-Funktion. Dabei werden mit der Serienbildfunktion 4K-Bilder aufgenommen und zu einem Clip zusammen geschnitten. Zudem lassen sich die erstellten Videos in Slow-Motion wiedergeben.

Die Olympus E-M10 Mark II soll ab Mitte September 2015 in Silber oder Schwarz in verschiedenen Kit-Varianten erhältlich sein. Das Kit inklusive dem M.Zuiko Digital ED 14-42 mm 1:3.5-5.6 EZ Pancake kostet rund 800 Euro, das Kit mit dem M.Zuiko Digital ED 14-150 mm 1:4.0-5.6 II wird für rund 1000 Euro angeboten. Das Gehäuse gibt es für rund 600 Euro.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising