Canyon: Fahrrad-Computer auf Basis von Android Wear vorgestellt

(Bild: Canyon)

Der deutsche Fahrradhersteller Canyon hat auf der Eurobike einen Fahrradcomputer vorgestellt, auf dem Android Wear läuft. Das Google-Betriebssystem kennt man bisher nur von Smartwatches, doch auch am Fahrradlenker macht es eine gute Figur.

Auf der Eurobike-Fahrradmesse in Friedrichshafen stellt Canyon zusammen mit Sony einen Fahrradcomputer vor, der mit Android Wear betrieben wird. So ist es auch möglich, den SBC (Canyon Smart Bike Computer) mit dem Smartphone zu koppeln und Informationen vom Handy auf dem Display anzuzeigen.

Die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone erlaubt es, Standort- und Navigationsdaten zu erhalten aber auch Informationen von anderen Personen zu empfangen. Sogar den Wetterbericht, Nachrichten und E-Mails lassen sich auf dem Radcomputer anzeigen, wobei der Fahrradfahrer darauf achten sollte, sich während der Fahrt nicht ablenken zu lassen. Der Canyon Smart Bike Computer nutzt unter anderem Informationen von Apps wie Komoot und Strava, um neue Strecken für den Reisenden zu finden.
(Bild: Canyon)
Der Bluetooth-Empfänger erlaubt auch die Informationsverarbeitung von weiteren Geräten wie zum Beispiel einem Pulsgurt.

Leider kann der Canyon Smart Bike Computer nur mit Android-Smartphones gekoppelt werden. Nutzer von iOS oder Windows Mobile blieben außen vor. Angeblich soll aber bereits an einer Unterstützung gearbeitet werden.

Der Fahrradcomputer ist mit einem wasserdichten LCD mit Touchscreenfunktion ausgerüstet und soll auch bei schlechtem Licht noch ablesbar sein. Der vermutlich nicht gerade billige Rechner für den Fahrradlenker kann der Nutzer nach Gebrauch problemlos abziehen, damit er nicht geklaut wird. Einen Preis für den erst ab Frühjahr 2016 erhältlichen Canyon Smart Bike Computer wollte der Hersteller noch nicht nennen.
(Bild: Canyon)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising