Fotos des Blackberry Venice enthüllen weitere Details

Bild: via Tinhte.vn

Es sind neue Fotos des Blackberry Venice durchgesickert, die ein paar weitere Details zur Ausstattung des Gerätes verraten. Das neue Blackberry-Smartphone wird das erste seiner Art sein, das mit Android statt dem hauseigenen OS ausgestattet ist.

Die offenbar hoch über den Wolken in einem Flugzeug geschossenen Fotos hat der vietnamesische Blog Tinhte.vn ins Netz gestellt. Die Aufnahmen zeigen die Vorder- sowie Rückseite des Blackberry Venice. Zu sehen ist unter anderem die 18-Megapixel-Kamera sowie ein Slot für eine microSD-Karte.

Gezeigt wird das Smartphone jeweils im aufgeschobenen Zustand. Auf der Vorderseite wird dadurch der Blick auf die ausziehbare QWERTZ-Tastatur frei. Sie besitzt wie es schon auf früheren Fotos zu sehen war insgesamt vier Tastenreihen.  Die Aufnahmen bestätigen zudem das gebogene Display an den seitlichen Kanten.

Spannender ist die zweite Aufnahme, die das Venice auch von der Rückseite zeigt. Diese besitzt eine Art Kevlar-Struktur und scheint sich nicht abnehmen zu lassen. Der Akku dürfte also wie beim Passport fest verbaut sein. Zudem sieht man nun auch, wie das Blackberry-Gerät im aufgeschobenen Zustand von hinten aussieht.

Die 18-Megapixel-Kamera verfügt über einen optischen Bildstabilisator und einen Dual-LED-Blitz. An der oberen Kante der Rückseite hat Blackberry zudem einen microSD-Kartenslot verbaut. Daneben sitzt der Einschub für die SIM-Karte. Der Power-Button ist vermutlich auf der linken Seite zu finden. Am rechten Gehäuserand sind ebenfalls drei Buttons zu erkennen, die zum Regeln der Lautstärke und zum Start des Blackberry Assistant beziehungsweise von Google Now dienen dürften.

Das abgelichtete Smartphone läuft definitiv mit Googles Android, dessen Oberfläche offensichtlich auch nicht groß angepasst wurde. Auf den Fotos ist unter anderem ein Ordner mit Google-Apps sowie das Play-Store-Symbol zu sehen. Anwender werden also Anwendungen direkt aus Googles Marktplatz herunterladen können. Ein Bild zeigt zudem Blackberry Hub, die einheitliche Kommunikationszentrale, die Blackberry zunächst für sein eigenes OS Blackberry 10 konzipiert hatte. Dort führt sie E-Mails, SMS und Social-Media-Updates von Kontakten zusammen.

Weiteren Gerüchten zufolge wird das Blackberry Venice von Qualcomms aktuellem 64-Bit-Chip Snapdragon 808 mit sechs Kernen angetrieben. Der CPU sollen 3 GByte RAM zur Seite stehen. Der 5,4 Zoll große Touchscreen bietet angeblich eine 2K-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten.

Tags :Quellen:Bild via Tinhte.vnVia:Mit Matieral von Björn Greif, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising