GoSun Stove als portable Sonnenherd für Umweltbewusste

(Bild: Amazon)

Der GoSun Stove nutzt allein die Energie der Sonne, um Essen warm zu machen. Der Herd erfordert kein offenes Feuer, Gas oder ähnliches sondern wird einfach hingestellt, wenn die Sonne scheint. Das bedeutet aber auch, dass bei bewölktem Himmel die Küche kalt bleiben muss.

Normalerweise werden Grills und Öfen mit Holzkohle, Briketts, Holz oder Gas befeuert bzw. mit Strom betrieben. Das heißt in vielen Fällen auch, dass man unterwegs nur mühsam Kochen kann, weil das Brennmaterial mitgeschleppt werden muss. Mit dem GoSun Stove ist das anders. Dieser Grill kann allein mit der Kraft der Sonne betrieben werden.

Dabei wird eine kleine Kammer im Ofen selbst stark erhitzt und ermöglicht es so, mit dem GoSun Stove zu backen, kochen oder zu grillen. Wenn die Sonne sehr stark scheint, soll das Kochen mit dem Solargrill auch sehr schnell gehen. Allerdings ist es unmöglich, damit nach Sonnenuntergang oder gar bei schlechtem Wetter Essen warm zu machen.

Die Temperatur kann zwischen 100 und 290 Grad Celsius eingestellt werden. Das Vakuum zwischen den doppelwandigen Gläsern, die zum Abdecken des Gar-Raums verwendet werden, verhindert, dass die Wärme sich verflüchtigt und dass die Außentemperatur auf das Kochen keinen Einfluss hat. So kann man auch im tiefsten Winter mit dem GoSun Stove kochen – nur die Sonne muss ordentlich scheinen.
(Bild: SunOven)
Der Garraum ist für ungefähr 1,5 kg Essen ausreichen – oder für knapp 400 Milliliter Flüssigkeit, wenn man lieber ein warmes Getränk oder eine Suppe zu bereiten will. Der Grill selbst wiegt nur 4 kg, so dass man ihn auch beim Camping oder gar bei ausgedehnten Touren mitnehmen kann.

Allerdings kostet der Grill auch ein kleines Vermögen. Mit rund 260 US-Dollar seid ihr dabei.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising