IFA: Sony stellt erstes 4K-Smartphone Xperia Z5 Premium vor [Hands On]

(Bild: Übergizmo.de)

Eines der ganz besonderen auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin vorgestellten Smartphones ist das Sony Xperia Z5 Premium. Mit seinem 4K-Display nimmt es eine Vorreiterstellung ein und bringt es auf eine satte Pixeldichte von irren 806 ppi. Ob sich der massive Pixelzuwachs auf einem so kleinen Bildschirm wirklich lohnt, erfahrt ihr in unserem Hands On.

Sony Xperia Z5 Premium

Bild 1 von 9

Sony Xperia Z5 Premium
(Bild: Übergizmo.de)

4K-Display, 23 Megapixel-Kamera, Fingerabdrucksensor – das ist das neue Sony Xperia Z5 Premium, welches die Japaner am gestrigen Abend im Rahmen der IFA vorgestellt haben. Das Premium-Modell aus dem Z5-Kader, zu welchem auch die Standard- und die Compact-Ausführung zählen, zielt sowohl optisch als auch preislich auf die Luxusklasse ab.

Lies auch: IFA: Das edle Xperia Z5 im Hands On [Video]

Die Auflösung der Kamera hat Sony gegenüber der Vorgängergeneration von 21 auf 23 Megapixel erhöht. Außerdem kommt nun ein hauseigener 1/2,3-Exmor-RS-Sensor zum Einsatz. Die Hauptkamera verfügt zudem über einen Bildstabilisator sowie einen LED-Blitz und unterstützt die Aufzeichnung von Ultra-HD-Videos. Dank eines maximalen ISO-Werts von 12.800 im Low-Light-Modus sollen auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Aufnahmen gelingen. Die Frontkamera mit Exmor-R-Sensor und 25-Millimeter-Weitwinkel löst 5,1 Megapixel auf. 

Angetrieben werden die Xperia-Z5-Smartphones allesamt von Qualcomms 64-Bit-Chip Snapdragon 810, von dessen acht Kernen jeweils vier mit 2 respektive 1,5 GHz takten. Die Grafikberechnung übernimmt die integrierte Adreno-430-GPU. Dem Prozessor stehen 2 GByte (Z5 Compact) beziehungsweise 3 GByte (Z5 und Z5 Premium) Arbeitsspeicher zur Seite. Für Betriebssystem, Anwendungen und Daten stehen bei allen Modellen 32 GByte zur Verfügung. Ein MicroSD-Kartenslot erlaubt eine Kapazitätserweiterung um bis zu 200 GByte.

Lies auch: IFA 2015: 10 Zoll großes Tablet Lenovo Yoga Tab 3 Pro mit 70-Zoll Projektor im Hands-on

In dem mit einem Metallrahmen ausgestatteten Xperia Z5 Premium, das 15,5 mal 7,6 mal 0,78 Zentimeter misst und 180 Gramm wiegt, verbaut Sony einen stärkeren 3430-mAh-Akku, um vor allem das hochauflösende Display mit Strom zu versorgen. So gilt trotz unterschiedlicher Akkukapazität bei allen Modellen dieselbe Laufzeit von bis zu 17 Stunden Gesprächsdauer und 590 Stunden Standby im 3G-Betrieb. Bei Nutzung von LTE sinkt die Standby-Zeit jeweils auf maximal 540 Stunden. Zum schnellen Laden wird Qualcomms Quick Charge 2.0 unterstützt. Ob das Premium-Smartphone aufgrund seiner beinahe unsinnig hohen Pixeldichte wirklich so lange durchhält, wird sich im späteren Test zeigen.

Lies auch: IFA 2015: Motorola Moto 360 (2015) – neue, runde Smartwatch im Hands-On

Eine weitere Neuerung gegenüber der Xperia-Z3-Reihe ist ein in den seitlichen Einschaltknopf eingebauter Fingerabdrucksensor. Dieser erlaubt das Entsperren des Telefons und kann beispielsweise auch zum Autorisieren von Bezahlvorgängen eingesetzt werden. Wie gewohnt sind die neuen Xperia-Modelle ebenfalls nach IP68/69 gegen Staub und Wasser geschützt. Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 4.1, NFC, Dual-Band-WLAN anch IEEE 802.11ac und diverse Klangverbesserungstechniken.

Das Xperia Z5 Premium wird Sony Anfang November in den Farben Schwarz, Chrom und Gold für voraussichtlich 799 Euro in den Handel bringen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising