IFA 2015: TP-LinkNC450 – Virtueller Haushüter für die eigenen vier Wände

(Bild: TP-Link)

Wer vor Einbrechern Angst hat, verbarrikadiert sich vielleicht hinter guten Türen mit ordentlichen Schlössern, doch wirklich unüberwindbar ist wohl nichts. Mit der Überwachungskamera IP-Kamera NC450 von TP-LINK können Abwesende hingegen die eigene Wohnung überwachen und bekommen automatisch Bescheid, wenn sich etwas tut.

Diesen Job übernimmt die neue IP-Kamera NC450 von TP-LINK. Die Kamera verfügt über eine integrierte Bewegungs- und Tonerkennung. Befindet sich ein Einbrecher in der Wohnung, erhält der Nutzer sofort per E-Mail eine Nachricht. Die Kamera unterstützt WLAN und überträgt die aufgenommenen Bilder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s per Funk. Horizontal lässt sich die Kamera bis zu 300 Grad schwenken und vertikal bis zu 120 Grad kippen.

Dank Infrarot-LEDs behält der virtuelle Türsteher auch im Dunkeln stets alles im Blick. Der Videokompressionsstandard H.264 sorgt für HD-Videostreaming im Format 720p. Mithilfe von Livestreaming behält der Wohnungsbesitzer sein Zuhause immer im Auge – tagsüber ebenso wie nachts.

Für eine einfache Installation und Konfiguration soll die TP-LINK tpCamera-App für iOS und Android sorgen. Auf der IFA 2015 stellt TP-Link die Kamera vor. Sie soll ab dem vierten Quartal zum Preis von rund 70 Euro verfügbar sein.

Tags :Quellen:TP-Link
  1. Hi,

    Mein erster Eindruck HighTech aber nutzlos.
    Es braucht nur ein WLAN Jammer (50€) und die Funktion „Jemanden Bescheid zu sagen“ fällt aus.

    Kinderzimmer Überwachung eine Art Babyphone mit Bild –> Nützlich
    Für Haus- und Wohnung als Alarmanlage –> Unbrauchbar

    Gruß

    Thomas :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising