IFA: Asus ZenWatch 2 – Unser Hands On zur 149 Euro-Smartwatch

(Bild: Übergizmo.de)

Wie auch Motorolas Moto 360 geht die Asus-Smartwatch ZenWatch 2 in die nächste Runde. Im Gegensatz zur Konkurrenz von Motorola und Apple ist die rechteckige Android Wear-Uhr in der kleinsten Ausführung bereits für 149 Euro zu haben. Auf der IFA in Berlin haben wir uns die erstmals auf der Computex vorgestellte Asus ZenWatch angelegt. Unser Hands On.

Asus ZenWatch 2

Bild 1 von 18

Asus Zenwatch 2
(Bild: Übergizmo.de)

Zum ersten Mal zeigte der taiwanische Hersteller Asus die ZenWatch 2 im Frühjahr auf der Computex, schwieg sich über wesentliche Details weitgehend aus. Nun auf der IFA können wir euch schon konkretere Informationen liefern. Die Smartwatch mit Android Wear wird zunächst in zwei Ausführungen angeboten, nämlich eine 49 Millimeter-Version mit 1,65 Zoll großem Bildschirm sowie ein 45 Millimeter-Modell mit geschrumpftem 1,45 Zoll-Display, das sich dann eher an die Damenwelt, beziehungsweise Herren mit zierlicheren Handgelenken richtet. Auch Motorola verfolgt mit der 2. Moto 360 dieses Prinzip. 

Technisch unterscheiden sich die beiden Größen der Asus ZenWatch 2 dafür nicht. Der Prozessor stammt aus dem Hause Qualcomm und ist ein Snapdragon 400 Quad Core-Chip. Als Arbeitsspeicher gibt der Hersteller 512 MB RAM an, für zusätzliche Daten stehen 4 GB Speicher zur Verfügung. Die Auflösung liegt bei der größeren Variante mit 320 x 320 Pixeln etwas über den 280 x 280 der „Damenversion“. Auch im Hinblick auf die Akkukapazität muss dieses Modell etwas zurückstecken und mit 300 mAh statt 400 mAh bei der größeren ZenWatch 2 auskommen.

Lies auch: IFA 2015: Motorola Moto 360 (2015) – neue, runde Smartwatch im Hands-On

Obwohl Android Wear noch keine Unterstützung für Lautsprecher bietet, hat Asus der Uhr bereits ein solches Feature spendiert. Das Ziffernblatt lässt sich via Smartphone-App sehr individuell gestalten.

Asus ZenWatch 2: Preise und Verfügbarkeit

Bereits im Oktober sollen die beiden Smartwatches in den Handel kommen. Der Preis für das kleinere Model liegt bei 149 Euro, für den 1,65 Zoll-Bildschirm verlangt der Hersteller 169 Euro. Damit könnte Asus den entscheiden Vorteil haben, der geneigte Kunden bisher vor dem Kauf eines solchen Wearables abgehalten hat.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising