Das üppige ZTE Nubia Z9 im IFA-Hands On [Video]

(Bild: Übergizmo.de)

ZTE und ist in Deutschland vielleicht noch keine große Hausnummer, aber in Zukunft möchte der chinesische Hersteller auch in Europa voll durchstarten. Auf der IFA konnten wir uns bereits das zweiseitig randlose ZTE Nubia Z9 genauer ansehen, welches für seinen Preis zwischen 400 und 500 Euro sehr üppig ausgestattet ist. Unser Hands On.

Gerade im Smartphone-Markt hat das Prädikat „Made in China“ keinen so schlechten Ruf mehr, wie das noch in anderen Branchen der Fall ist. Einige der potentesten Android-Devices stammen inzwischen aus dem Land des Lächelns. Seine Nubia-Serie möchte der Hersteller ZTE nun auch im europäischen Markt durchsetzen. Das Nubia Z9 soll zu diesem Zweck schon im Oktober in deutschen Regalen stehen.

Optisch ist zunächst das rechts und links randlose Display ein echter Hingucker. Das ist übrigens nicht nur ein optisches Highlight, sondern erfüllt auch einige Funktionen: In den Rand des 5,2 Zoll großen IPS-Displays mit einer Auflösung von 1.080p steckt die „Frame Interaction Technology“, kurz „FiT“, die den Funktionsumfang des Nubia Z9 durch weitere Kommandos wie Wischen, Antippen oder Umschließen erweitert.

Das tröstet darüber hinweg, dass das Smartphone mit 8,9 Millimetern ziemlich dick und schwer (192 Gramm) ausgefallen ist. Dafür steckt hinter diesem Hüpfumfang einiges an brauchbarer Technik. Vielleicht hilft ja der zur Hitzebildung neigende Snapdragon 810-Prozessor bei der sinnbildlichen Kalorienverbrennung. Die Qual der Wahl hat der geneigte Kunde im Hinblick auf die weitere Ausstattung. Das Modell mit 3 GB Arbeitsspeicher kommt mit 32 GB Speicherplatz daher, entscheidet man sich für 4 GB RAM, wird der interne Speicher verdoppelt. Etwas größer dürfte trotzdem der Akku mit einer Nennleistung von 2.900 mAh sein.

Für Fotografie und Videos stehen dem Gerät eine 16 Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator und eine 8 Megapixel-Kamera an der Frontseite zur Verfügung. Ordentlich so weit. Auf der Unterseite des Nubia Z9 befinden sich zwei Lautsprecher. Mal abwarten, wie das Klangerlebnis in einer ruhigeren Umgebung als der IFA abschneidet. Als Betriebssystem kommt mit Nubia UI 3.0 ein stark angepasstes Android 5.0 zum Einsatz.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising