Neues Apple TV mit Wii-Allüren und Siri vorgestellt

(Screenshot: Übergizmo.de) Apple TV

Bei der heutigen Keynote in San Francico wurde die inzwischen vierte Generation des Apple TV vorgestellt. Die Fernbedienung hat nun ein Touchpad erhalten und lässt ähnlich wie bei Amazon Fire TV mithilfe von Siri per Sprache durch die Inhalte des Systems navigieren. Das neue Apple TV wagt sich außerdem ein bisschen weiter in Richtung Spieleplattform vor.

Tim Cook philosophierte während der Keynote darüber, dass sich zwar die Inhalte, die wir im Fernsehen konsumieren, stark gewandelt haben, die Art, wie wir fernsehen aber auf der Stelle stehen geblieben sei. Um reichlich Pathos bereinigt, soll bei Apple TV nun mit dem auf iOS basierenden tvOS der Fokus auf Fernseh-Apps und der Einbindung der Sprachassistentin Siri liegen. Apps seien „der beste Weg, sich etwas anzuschauen“.

Apples neue Set-Top-Box arbeitet mit einem 64 Bit A8-Prozessor und verbindet sich über den WLAN-Standard 802.11ac, es bleibt bei Ethernet und HDMI ohne 4K-Unterstützung. Die Fernbedienung wurde um ein Touchpad am oberen Ende erweitert, die vor allem, und man konnte es nicht oft genug erwähnen, zum Swipen verwendet wird. Durch Lage- und Beschleunigungssensoren eignet sich die Fernbedienung auch zum Spielen.

Prompt wurde auch eine Spielart von Baseball auf Rhythmusbasis gezeigt und wir fühlen uns stark an das frühe Jahr 2006 erinnert, als Nintendo mit der Wii das Zeitalter der Bewegungssteuerung in Videospielen einläutete. Das funktioniert übrigens auch mit mehreren Spielern, die ihr iPhone als zusätzliche Controller verwenden. Die Swipe-Steuerung kommt übrigens auch in Apps wie Crossy Road zum Einsatz, einem Frogger-Klon, der zum Start des neuen Apple TV auch am Fernsehbildschirm spielbar sein wird.

(Screenshot: Übergizmo.de)

Crossy Road bietet Multi-Player-Support.

Prompt wurde auch eine Spielart von Baseball auf Rhythmusbasis gezeigt und wir fühlen uns stark an das frühe Jahr 2006 erinnert, als Nintendo mit der Wii das Zeitalter der Bewegungssteuerung in Videospielen einläutete. Das funktioniert übrigens auch mit mehreren Spielern, die ihr iPhone als zusätzliche Controller verwenden. Die Swipe-Steuerung kommt übrigens auch in Apps wie Crossy Road zum Einsatz, einem Frogger-Klon, der zum Start des neuen Apple TV auch am Fernsehbildschirm spielbar sein wird.

Siri und Apple Music

Siri, Apples Sprachassistenten kommt nun auch auf den Fernseher. Sie gibt uns Empfehlungen zu den neuesten Kinderfilmen, auf Wunsch auch nur animierter Natur und kann auf Nachfrage, was eben gesagt wurde, einige Sekunden zurück spulen und den Untertitel einbinden – nettes Feature. Auch Apples neuer Musikstreaming-Dienst wagt den Sprung auf den großen Bildschirm. Das Interface wurde natürlich für die größeren Ausmaße optimiert.

Apple TV kann Full-HD mi 60 fps wiedergeben.

Apple TV kann Full-HD mi 60 fps wiedergeben.

Die Fernbedienung kommuniziert nicht länger via Infrarot mit der Set-Top-Box, sondern funkt nun über Bluetooth 4.0. Der Akku soll laut Apple für bis zu drei Monate halten. Danach muss die Zäppe wieder an den Lightning Connector. Da beim neuen Apple TV die Apps im Mittlepunkt stehen, kann Siri dienstübergreifend nach Filmen und Serien suchen, was wir schon von Amazons Konkurrenzprodukt Fire TV (hier geht’s zum Test) kennen. Die einzigen hierzulande erwähnenswerten Anbieter, die gleich zum Start verfügbar sein werden, sind natürlich iTunes und Netflix. Andere sollen später folgen.

Preise des neuen Apple TV

Das neue Gerät wird in zwei Versionen mit 32 beziehungsweise 64 Gigabyte ab Oktober angeboten. Das ist ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zum Vorgänger, welches gerade einmal 8 GB anbot. Die Ausführung mit geringerem Speicher bekommt ein 150 Dollar-Preisschild, die größere Variante wird 200 Dollar kosten.

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising