Toll und Teuer! Das ist das neue Apple iPhone 6S

Screenshot 2015-09-09 21.05.28

Die neuen iPhones kommen in den gleichen Größen wie ihre Vorgänger, aber mit schnellerer CPU sowie Touch ID, besserer Kamera und 3D-Touch-Display. Ach ja - und in Pink! Was man sonst an beeindruckenden Features preisgab, liest du hier.

Apple präsentierte auf seiner Keynote in Kalifornien neben einem neuen Apple TV, einem neuen iPad Pro, neuer Betriebssysteme, Apple Watch Armbänder und mehr auch die Nachfolger des iPhone 6 sowie iPhone 6+. Eine große Sache, schließlich sei das iPhone 6, so Tim Cook, das erfolgreichste Telefon aller Zeiten. Auf die implizite Frage, was man dann beim neuen Modell überhaupt ändern solle, antwortete Apple mit dem Slogan: „Das einzige, was neu ist, ist alles.“

Tatsächlich lassen die Nachfolger aufhorchen. iPhone 6S und 6S Plus kommen mit 3D-Touch-Technologie. Dabei erkennt das System verschieden starke Druckgesten auf dem Display und erhöht die Funktionalität enorm. Wer beispielsweise am Homescreen fest auf ein App-Icon drückt, erhält ein kleines Kontextmenü mit vier oder fünf Startmöglichkeiten, wie beim rechten Mausklick.

(Screenshot: Übergizmo)

3D-Touch. (Screenshot: Übergizmo)

So lässt sich direkt die Selfie-Funktion starten, anstatt zuerst die Kamera-App zu öffnen und dort die Funktion auszuwählen. Diese Möglichkeit wird aber noch in zahlreichen anderen Fällen eingesetzt und weitaus dringlichere Dienste erleichtern. Wer zum Beispiel zwischen den geöffneten Apps wechseln möchte, kann einfach bei festem Druck am Displayrand zwischen den Anwendungen wechseln.

Wie gesagt: rechte Maustaste für Touch-Displays. Bei stärkerem Druck öffnet sich ein Kontextmenü.

Rechte Maustaste für Touch-Displays. Bei stärkerem Druck öffnet sich ein Kontextmenü.

Apple erklärt die Funktion mit „Peek und Pop“. So lasse sich in Inhalte eintauchen und sie wieder verlassen, ohne seine vorherige Position zu verlieren. iOS 9 soll unter anderem mit verbesserten Siri-Funktionen aufwarten und eine neue Notizen- sowie News-App bieten. Außerdem bieten die Karten ausführliche Infos zum ÖPNV.

Screenshot 2015-09-09 20.27.48

Der 64-Bit-A9-Prozessor der dritten Generation bietet eine 70 Prozent schnellere CPU- und 90 Prozent schnellere GPU-Leistung als der A8-Chip. Zusammen mit dem Motion Coprozessor M9 wird das iPhone 6S sowie 6S Plus auch aufwendige Spiele flüssig wiedergeben. In einer Demonstration zeigte sich auch hier das 3D-Touch-Display als sehr praktisch.

Screenshot 2015-09-09 20.30.29

Die Retina-Displays sind laut Apple aus dem stabilsten Glas hergestellt, das es für Smartphones gibt. Das Gehäuse besteht aus 7000er-Aluminium, was auch in der Raumfahrtindustrie verwendet wird.

3D Touch ist eine Art rechte Maustaste für ein Touch-Display.

Screenshot: Übergizmo

Besonders viel Freude wird man an der neuen Kamera und finden. Sie löst mit 12 statt bisher 8 Megapixel auf. Apple war dabei darauf bedacht die höhere Auflösung nicht mit geringerer Qualität zu bezahlen, weshalb die Sensorhöhe im Bayer-Pattern verringert und die Abschirmung verbessert wurde. Die demonstrierten Testbilder konnten so wahrlich überzeugen und lieferten auch bei Nacht oder verschiedenen Lichtquellen hervorragende Bildqualität.

Hauttöne soll die neue Kamera farbtreuer wiedergeben.

Hauttöne soll die neue Kamera farbtreuer wiedergeben. Geschossen mit dem iPhone 6S.

Die rückseitige Kamera erlaubt nun außerdem Filmaufnahmen in 4K, also 3.840 mal 2.160 Pixel. Vorderseitig kann mit 5 Megapixel fotografiert werden. Die große Besonderheit: Anstatt auch an der Front einen LED-Blitz zu verbauen, verwendet Apple einfach das Display als Blitz und erhellt es dreimal mehr, als im normalen Gebrauch.

(Screenshot: Übergizmo)

Die beliebte Panorama-Funktion – angeblich noch besser. (Screenshot: Übergizmo)

Wer ein Foto mit den neuen iPhones schießt, macht aber – zumindest in der Standardeinstellung – mehr als nur ein Foto. So zeichnet die Kamera auch die Bilder kurz vor und kurz nach dem Auslösen auf – also ein kleines Video. Apple nennt die Funktion „Live Photo“. Wer sich ein Bild ansieht, kann dem Foto Leben einhauchen und die Bewegung des Moments – auch mit Sound – abspielen, indem er fest darauf drückt.

Screenshot 2015-09-09 20.53.24

Beim Wechseln zwischen den Fotos in der App werden außerdem jeweils für wenige Millisekunden die Bewegungen abgespielt, was den Vorgang noch lebendiger wirken lässt. Besonders viel Speicher soll dabei im Übrigen nicht draufgehen, da die Aufnahmen „effizient“ gestaltet seien.

Screenshot 2015-09-09 20.52.33

Auch beim Touch ID hat Apple nachgebessert und die Identifikation um den Faktor zwei beschleunigt. Die LTE-Advanced-Geschwindigkeit soll 300 Mbps betragen und die verbesserte Antenne 23 LTE-Frequenzbänder verstehen, um bei Reisen möglichst wenig Empfangsprobleme zu haben. Laut Apple empfange kein Smartphone mehr LTE-Frequenzbänder als das iPhone 6S/Plus.

Hier noch einmal die Zusammenfassung: Neue Apple-Watch-Modelle inklusive neuer Armbänder, iPad Pro, Apple TV, iPhone 6S

Hier noch einmal die Zusammenfassung: Neue Apple-Watch-Modelle inklusive neuer Armbänder, iPad Pro, Apple TV, iPhone 6S

 

Von Außen hat sich allerdings wenig geändert. Das 6S misst in der Bildschirmdiagonale wieder 4,7 Zoll, das 6S Plus 5,5 Zoll. Die Farben wurden allerdings erweitert, so wird das iPhone ab 25. September in Silber, Gold, Space Grey und Roségold – quasi Pink – verfügbar sein.

(Screenshot: Übergizmo)

Das iPhone ist frei von diesen Schadstoffen und verwendet wiederverwertbares Aluminium. (Screenshot: Übergizmo)

Zu den Preisen: Das iPhone 6S mit 16 GByte internem Speicher kostet 739 Euro, mit 64 GByte internem Speicher 849 Euro und mit 128 GByte internem Speicher 959 Euro.

(Screenshot: Übergizmo)

Jedes Jahr ein neues iPhone – mit diesem Angebot. (Screenshot: Übergizmo)

Das iPhone 6S Plus wird 849 Euro bei 16 GByte internem Speicher kosten. 959 Euro werden bei 64 GByte fällig und 1.069 Euro beim 128-GByte-Modell. Damit sind die Preise im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen, was auch am veränderten Wechselkurs zwischen Dollar und Euro liegt.

Das iPhone Upgrade Programm ab 32 Dollar pro Monat offeriert im Übrigen jedes Jahr ein neues iPhone.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising