Londons Mietfahrräder bekommen Laser-Unterstützung

(Foto: Shutterstock)

Mietfahrräder gibt es in vielen Städten weltweit. Auch in London. Hier tragen die Drahtesel den schönen Spitznamen "Boris Bikes", benannt nach dem Bürgermeister der britischen Metropole. Jetzt werden die Räder sicherheitstechnisch aufgerüstet - mit Lasern.

Die Laser, die Blaze-Gründerin Emily Brooke entworfen hat, werfen ein grünes Fahrrad-Logo auf die Straße, direkt vor den Fahrradfahrer. So sollen die Räder auch bei Dunkelheit besser und schneller von Autofahrern und Fußgängern gesehen werden.

„Viele lassen sich aus Sicherheitsgründen vom Fahrradfahren abhalten“, so Phil Ellis von der Entwicklerfirma. „Wir haben den Laser von Blaze entwickelt, um Zusammenstöße aktiv zu reduzieren, indem wir Fahrradfahrern einen größeren Fußabdruck auf der Straße verschaffen und ihnen helfen, in Situationen gesehen zu werden, in denen sie sonst unsichtbar wären.“

Noch befindet sich der Laser in einer Testphase, sollte diese aber erfolgreich sein, sollen alle 11.500 Londoner Mieträder umgerüstet werden. Erste Tests sind bereits positiv ausgefallen: Verglichen mit reinen LED-Leuchten, sollen Laser-Bikes von Busfahrern um bis zu 96 Prozent besser gesehen werden.

Tags :Quellen:Ubergizmo.com
  1. Diese Laser gibt es schon ne ganze Weile in chinesischen Online-Shops zu kaufen. Heutzutage wohl auch in hiesigen Shops. Ich denke aber, dass die nicht der StvO entsprechen, wie so vieles, dass einem mehr Sicherheit bieten könnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising