Ungewöhnlicher Virus nimmt Online-Poker-Spieler von Pokerstars und Full Tilt ins Visier

ps_virus

Online-Poker-Spieler der Webseiten Pokerstars und Full Tilt müssen sich aktuell vor einem ungewöhnlichen Virus in Acht nehmen, der Cyberkriminellen ihre Hände verrät. Diese versuchen sich dann an denselben Tisch zu setzen und mit Kenntnis der Karten den Spielern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Laut dem Sicherheitsforscher Robert Lipovsky trägt der ungewöhnliche Virus die Bezeichnung Win32/Spy.Odlanor. Er tarnt sich als Software, um auf das Gerät eines Opfers zu gelangen. Unter anderem gibt er sich dem Bericht zufolge als Daemon Tools oder mTorrent aus. Außerdem versteckt er sich in Hilfsprogrammen wie Odds-Kalkulatoren, die viele ambitionierteren Online-Poker-Spieler nutzen, um ihr Spiel zu verbessern.  Angeblich kann man sich auch über präparierte Pokerspieler-Handdatenbanken infizieren. Gesichtet wurde der Virus beispielsweise in Tournament Shark, Poker Calculator Pro, Smart Buddy und Poker Office.

Einmal auf dem Rechner installiert, fertigt der Trojaner Screenshots von der laufenden Poker-Partie an und schickt diese an die Server der Angreifer. Die Cyberkriminellen müssten sich dann nur noch an euren Tisch setzen, um euch euer Geld abzunehmen. Da auf den Screenshots auch die IDs der Spieler zu sehen sind, ist es unter Umständen nicht schwer, diese auch auf den beiden Seiten zu finden. Bei Pokerstars und Full Tilt besteht nämlich die Möglichkeit, Spieler anhand ihres Namens zu suchen. In den Optionen lässt sich dies aber auch abschalten, was wohl generell keine schlechte Idee ist. Eine neuere Version der Schadsoftware versucht zudem noch Passwörter zu stehlen.

Der Virus treibt sein Unwesen schon seit mehreren Monaten zum Großteil in Osteuropa, wurde aber auch schon in anderen europäischen Regionen gesichtet. Wie man ihn wieder löschen kann, falls man ihn sich eingefangen hat, das ist bislang unklar. Im Zweifelsfall hilft meist, aber auch nicht immer nur das Formatieren der Festplatte. Um solchen Angriffen vorzubeugen sollte man beim Herunterladen von Programmen stets auf authentische Quellen achten und eine Sicherheitssoftware einsetzen.

Wer bei unserem aktuellen Gewinnspiel mitmacht, hat auch gleich die Gelegenheit dazu. Zusammen mit Intel Security verlosen wir noch bis heute Abend drei Einjahresabonnements der Sicherheitslösung McAfee LiveSafe im Gesamtwert von rund 270 Euro. Zudem könnt ihr euer Gespür für Phishing-Angriffe in einem Quiz überprüfen.

Lies auch: VERLOSUNG + PHISHING-QUIZ: DREIMAL MCAFEE LIVESAFE VON INTEL SECURITY ZU GEWINNEN

Tags :Quellen:BBCVia:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising