Selbstvermessung: Beddit soll euch beim Schlafen beobachten

(Bild: Beddit)

Mit dem Beddit-Schlaftracker sollen Nutzer mit einem Sensor erkennen, wie gut oder schlecht sie schlafen und auch Tipps bekommen, wie sie die wichtige Erholungsphase verbessern können. Viele Menschen können sich zumindest nach Angaben der Entwickler nicht erklären, warum sie eine Nacht seelig schlummern und sich die nächste unruhig im Bett wälzen.

Der Beddit Schlaftracker ist eine Hardware, die den Schlaf beobachten soll, damit man verstehen kann, was man in Zukunft tun kann, um besser zu pennen. Der neue Beddit Schlafsensor Smart und die neu gestaltete Beddit 2.0 App, verfügbar im App Store für iOS und auf Google Play für Android, sollen es erlauben Schlafdaten auszuwerten und „smarter“ zu schlafen.

Beddit misst den Schlaf ohne die Verwendung von am Körper getragenen Sensoren, die das Schlafzimmer „Zen“ stören könnten. Stattdessen wird ein ultra-dünner Filmsensor direkt auf der Matratze, unterhalb des Bettlakens, angebracht. Er sendet die Messungen an ein Bluetooth-Gerät, die Daten werden über die kostenlose Beddit App für iOS und Android Geräte analysiert und ausgelesen.

Beddit misst und analysiert die Schlafqualität, indem die nächtlichen Aktivitäten des Nutzers genau protokolliert werden. Über einen unmittelbar verfügbaren Schlafscore zwischen 0 und 100 erhalten Nutzer jeden Morgen sofort Feedback, wie gut sie in der letzten Nacht tatsächlich geschlafen haben.

Für eine detailliertere Analyse misst Beddit auch die Schlafdauer, die Pulskurve und Atemfrequenz über die gesamte Nacht und gibt Auskunft darüber, wann und wie lange man nachts das Bett verlassen hat, ob man geschnarcht hat oder besonders unruhige Schlafphasen aufgetreten sind.

Zusätzlich können Nutzer einen Smart Alarm stellen, der sie während einer Leicht-Schlaf-Phase weckt und so die bekannte Morgenmüdigkeit verringert. Tägliche Tipps versorgen die Nutzer mit Hinweisen zu einem gesunden Lebensstil und verbessertem Schlaf. Die Smart Messungs-Funktion, die bislang nur für iOS verfügbar ist, macht sogar die Interaktion mit der App vor dem Schlafengehen überflüssig, da der Sensor automatisch initiiert wird, sobald erkannt wird, das jemand im Bett liegt und sich ein iOS Gerät in Bluetooth-Nähe befindet.

(Bild: Beddit)

Beddit ist derzeit für rund 150 Euro erhältlich.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising