Vertus neues Luxus-Smartphone kostet über 8.000 Euro

(Bild: Vertu).

Der Luxus-Smartphonehersteller Vertu hat seine Signature-Touch-Reihe aktualisiert. Die neuen Modelle mit Titan-Gehäuse und Kalbs-, Echsen- oder Alligatorleder richten sich mit Preisen ab 8.400 Euro wie üblich nicht an den normal sterblichen Kunden, sondern an solche, die bereit sind, viel Geld für edelste Materialien und ein einzigartiges Design auszugeben.

Die Exklusivität beginnt schon bei der Fertigung. Das Smartphone wird nämlich handgefertigt – und zwar von einem einzelnen Techniker. Das Gehäuse ist aus gebürsteten und poliertem Titan und je nach Modell mit verschiedenem Leder oder gar Ornamenten aus Rotgold versehen. Kunden können das Design auch nach ihrem persönlichen Geschmack anpassen und von Vertu auf Bestellung anfertigen lassen. Mit 10,8 Millimetern und 226 Gramm ist das Gerät dafür aber ein ganz schöner Brocken.

Darüber hinaus verknüpft das Unternehmen besondere Dienste mit jedem Vertu-Phone. Käufer erhalten 18 Monate lang kostenfreien Zugang zu einem Concierge-Service. Mit einem Tastendruck der Rubin-Taste können Vertu-Besitzer rund um die Uhr per Live-Chat, E-Mail oder Telefon Kontakt zu dem Assistenten aufnehmen. Vertu Life verspricht bevorzugten Zugang zu exklusiven Veranstaltungen. Die Sicherheitssoftware Certainty beinhaltet einen Lost-Phone-Service, ein Antiviren-Programm von Kaspersky, eine Sync-Funktion für iOS-Wechsler, 12 Monate verschlüsselte Kommunikation von den Silent-Phone-Machern Silent Circle sowie 12 Monate Zugang zum WLAN-Netz von iPass.

Die Hardware kann sich zwar ebenfalls sehen lassen, ist aber im Vergleich zu herkömmlichen High-End-Geräten nicht sonderlich spektakulär. Das 5,2-Zoll-Display löst mit Full-HD auf (428ppi) und wird durch Saphirglas geschützt. Für Power sorgt Qualcomms Snapdragon 810, samt 4 GByte RAM. Intern stehen 64 GByte für System und Daten zur Verfügung. Außerdem gibt es einen microSD-Kartenslot, der Karten mit 128 GByte aufnehmen kann.

Die Kamera auf der Rückseite hat 21 Megapixel, einen Phasenautofokus und einen doppelten Dualton-LED-Blitz. Videochats sollte man beispielsweise mit dem Concierge dann allerdings am besten nicht führen, denn auf der Front gibt es gerade einmal 1,2 Megapixel. Auch Selfies stehen ja bei der Klientel eventuell nicht so hoch im Kurs. Für die Soundwiedergabe gibt es Lautsprecher mit Dolby-Audio-Support.

Zur Kommunikation gibt es natürlich LTE, UMTS, WLAN ac, Bluetooth 4.0 und GPS. Der Akku hat eine Kapazität von 3160 mAh, bietet Fast Charge 2.0 und induktives Laden. Als Betriebssystem läuft Android 5.1.

Wer in München wohnt, und sich das Gerät einfach nur mal anschauen will, der kann dies in der Vertu Boutique in der Maximilianstraße vom 25. September bis  8. Oktober tun. Und wer das nötige Kleingeld in der Tasche hat, der kann sich ab dem 19. Oktober ein Vertu Signature Touch kaufen. Die Preisen gehen bis knapp 18.000 Euro. Mit personalisiertem Design dürfte das Gerät wahrscheinlich noch mehr kosten.

Tags :Quellen:VertuVia:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising