Wie die Apple Watch einem Teenager das Leben rettete

(Foto: Shutterstock)

Eine der Fähigkeiten der Apple Watc ist es, die Herzfrequenz ihres Trägers zu überwachen - ein Feature, das nun offenbar einem 17-Jährigen das Leben gerettet hat.

Der US-Teenager Paul Houle Jr. erzählte seine Geschichte dem Sender WCBV: Nach einem Footballspiel habe er einen Schmerz in seiner Brust verspürt. Als er später zu Bett ging, sah er auf seiner Apple Watch, dass er einen Puls von 145 hatte – extrem hoch also. „Hätte mir meine Apple Watch nichts angezeigt, ich hätte nichts unternommen“, so der Junge.

Er aber ging in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Hier wurde festgestellt, dass er ein Herz-, Leber- und Nierenversagen erlitten hatte. Hätte er seinen hohen Puls nicht erkannt, wäre er wahrscheinlich daran gestorben. Zum Glück für den 17-Jährigen lief aber alles gut, er erfreut sich wieder bester Gesundheit.

Laut Houle hatte auch Apple-CEO Tim Cook von dem Fall gehört und sich mit ihm in Kontakt gesetzt. Cook soll ihm nicht nur ein iPhone geschenkt haben, sondern auch ein Sommerpraktikum im Apple-Hauptquartier.

Tags :Quellen:Ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising