Tesla Model X: Biodefence-Modus schützt gegen Biowaffen

Der Tesla Model X verfügt über einen Biodefence-Modus

Seit den Insane- und Ludicrous-Modi wissen wir, dass sich Tesla bei der Benennung seiner Fahrzeugfunktionen gerne einen Spaß erlaubt. Beim neuen Model X macht der Hersteller von Elektroautos keine Ausnahme: Der SUV kommt mit einem „Biodefence“-Knopf daher, der den Luftfilter des Model X aktiviert. Einer der Modi des Filters schafft einen Überdruck im Fahrzeuginneren - für den Fall eines Angriffs mit Biowaffen.

Natürlich taugt der Biodefence-Modus auch für alltägliche Probleme, zum Beispiel die Luftverschmutzung in Großstädten. Er filtert Bakterien, Pollen, Viren und Verschmutzungen aus der Luft, bevor sie ins Fahrzeuginnere gelangen. Bei anderen Autoherstellern gibt es ähnliche Systeme, in der S- und C-Klasse von Mercedes sogar mit Parfüm-Funktion. Die heißen aber nicht so cool wie das Biodefence-System von Tesla.

Der neue SUV verfügt übrigens auch über den eingangs erwähnten Ludicrous-Modus. Er verleiht dem Model X eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden. Drückt ihr im Normalbetrieb aufs Gas, dauert’s aber auch nicht viel länger, nämlich nur 3,8 Sekunden. Mehr zum Tesla Model X erfahrt ihr im Artikel: Tesla Model X – teures Vergnügen mit Familien-Elektro-Rennmaschine

Tesla Model X

Bild 1 von 9

Tesla Model X
Tags :Quellen:Tesla

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising