Google beteiligt sich am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

(Foto: Shutterstock)

Google betreibt seine Forschungen im Bereich künstlicher Intelligenz jetzt auch mit deutscher Hilfe: Das US-Unternehmen beteiligt sich am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Schon länger gilt Google als eines der größten Unternehmen, das zum Thema künstliche Intelligenz (KI) forscht. Mit selbstfahrenden Autos etwa will Google Systeme, die auf KI basieren, demnächst bereits in unseren Alltag bringen. Jetzt hat sich Google ins DFKI eingekauft. Am DFKI sind mehrere Bundesländer sowie Großunternehmen und Mittelständler beteiligt. Mit seinen 800 Mitarbeitern gilt das DKFI, das Forschungsstandorte in Kaiserslautern, Saarbrücken und Bremen unterhält, als weltgrößtes KI-Zentrum.

Durch die Zusammenarbeit mit Google erhofft sich das DFKI neue Impulse für die eigene Forschung. „Wir wollen den digitalen Wandel gestalten, auch das Internet der Dinge zu unserem Vorteil nutzen. Die Partnerschaft von DFKI und Google bietet dabei gute Entwicklungschancen.“, zitiert das Handelblatt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. Was genau sich Google von dem Deal erhofft, ist noch nicht bekannt.

Foto: Asif Islam / Shutterstock.com

Tags :Quellen:Handelsblatt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising