Wena Wrist: Sony-Smartwatch mit NFC und einer Woche Akkulaufzeit

(Bild: Übergizmo.com)

Eigentlich sieht die Wena Wrist aus wie eine normale Armbanduhr - unter der Haube hat sie aber diverse praktische Smartwatch-Funktionen. Schon vor mehreren Wochen startete ein Crowdfunding-Projekt zur Uhr. Auf der CEATEC in Japan bekamen unsere US-Kollegen die Wena Wrist nun zu Gesicht.

Wena steht für „wear electronics naturally“. Sony sammelt auf seiner eigenen japanischen Crowdfunding-Seite First Flight seit Ende August für die neue Smartwatch. Die Uhr mag auf den ersten Blick zwar etwas klobig wirken, im Inneren ist sie jedoch smarter, als es aussieht. So trackt die Wena Wrist die Aktivität des Benutzers (nur in Verbindung mit iOS-Geräten), erhält Benachrichtigungen in Form von Vibrationen und anpassbaren LEDs im Band und ist für das bargeldlose Bezahlen via NFC gerüstet.

Die Wena Wrist wird in verschiedenen Ausführungen kommen. Das Modell „Chronograph“ stellt die Zeit mithilfe von drei separaten Anzeigen, die die Stunden, Minuten und Sekunden repräsentieren, in den Fokus (siehe Titelbild). Die Version „Three Hands“ kommt dagegen mit einem ganz normalen Watchface, misst im Durchmesser aber, wie auch das Modell „Chronograph“, 42 Millimeter.

(Bild: Übergizmo.com)

(Bild: Übergizmo.com)

Die Uhren sollen mit einer Akkuladung eine Woche am Laufen gehalten werden und mit einer dazugehörigen Station wieder aufgeladen werden. Eine Woche klingt im Vergleich zu den 18 Stunden der Apple Watch zwar super – geht aber natürlich auch mit einem stark beschnittenen Funktionsumfang einher.

Das Modell „Three Hands“ ist angeblich auf eine Gesamtlaufzeit von 3 Jahren ausgelegt, der „Chronograph“ auf fünf Jahre. Eine App zu den Uhren wird es natürlich ebenfalls geben.

(Bild: Übergizmo.com)

Die Uhr in ihre Einzelteile zerlegt. (Bild: Übergizmo.com)

Sony zeigte die Smartwatch auf der CEATEC nur in den Farben Premium Schwarz und Silber. Im März oder April 2016 soll die Auslieferung der Wena Wrist beginnen. Der Preis für die Uhren wird zwischen ¥34.800 (umgerechnet etwa 257 Euro) und ¥69.800 (umgerechnet etwa 516 Euro) liegen.

Tags :Quellen:(Bild: Übergizmo.com)Via:Edwin Kee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising