Die Bahn startet eine App für Mitfahrer

(Foto: Shutterstock)

Immer weniger Menschen fahren Bahn und stattdessen mit dem Fernbus. Um den Fahrgastschwund aufzuhalten, hat sich die Bahn unter anderem eine neue App ausgedacht, mit der sich Mitfahrer zusammenfinden können.

Gedacht ist die neue App, die in wenigen Tagen starten soll, für Regionalzugangebote. Vorerst wird sie nur für das Bayern-Ticket erhältlich sein, eine Ausweitung auf andere Bundesländer soll folgen. Mit dem Bayern-Ticket können bis zu fünf Personen günstig durch den Freistaat fahren. Wie bei einer Mitfahrzentrale, soll die App helfen, andere Bahnfahrer zu finden, die zur selben Zeit auf der selben Strecke unterwegs sein wollen. Je mehr Mitfahrer sich finden lassen, desto günstiger wird die Fahrt für alle Beteiligten.

Die App soll eine Chat-Funktion beinhalten, außerdem sollen Mitglieder bewertet werden können. Vor allem aber können Gruppen gefunden bzw. erstellt werden, um Mitfahrer zu finden. „Wir wollen uns damit an die Spitze einer Bewegung setzen“, zitiert die Süddeutsche Zeitung einen Bahn-Sprecher.

Ob die App helfen wird, den Fahrgastschwund auzuhalten, bleibt abzuwarten. Denn Fernbusse haben gegenüber der Bahn einen entscheidenden Vorteil: Sie müssen keine Maut für die Nutzung der Straßen und Autobahnen zahlen. Die Bahn hingegen zahlt für jeden gefahrenen Kilometer Trassengebühren.

Foto: Tobias Arhelger / Shutterstock.com

Tags :Quellen:Süddeutsche
  1. Ok, vielleicht eine altmodische Einstellung, aber als jemand, der noch ohne Smartphone lebensfähig ist, würde ich ausreichend Sitzplätze definitiv vorziehen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising