Evil Dead 4: Das wäre die abgefahrene Story gewesen

Szene aus Ash vs. Evil Dead

Mit Armee der Finsternis erschien 1992 der letzte Teil der Evil Dead-Reihe. Seitdem wünschen sich die Fans der Horrorkomödien einen Nachfolger von Sam Raimi und Bruce Campbell. Zwar startet ab dem 31. Oktober die TV-Serie „Ash vs. Evil Dead“, ein Nachfolger zu Armee der Finsternis war jedoch lange Zeit in Planung - und hatte eine abgefahrene Handlung.

In einem Gespräch mit Screencrush erzählte Sam Raimi kürzlich über seine Evil Dead-4-Idee. Demnach haben er und sein Bruder Ivan an einem Script gearbeitet, dass die beiden Enden von Armee der Finsternis zusammenführt. Während Ash in dem einen Filmende in die Gegenwart zurückkehrt, schießt er in der alternativen Version über das Ziel hinaus und wacht in der Zukunft auf:

In Evil Dead 4 hätte es demnach zwei Ash-Charaktere gegeben in zwei parallel laufenden Geschichten. Wie genau das funktioniert hätte und ob sich die beiden jemals begegnet wären, darüber sagte Raimi im Interview leider nichts. Im Gegensatz dazu erzählt die neue Serie Ash vs. Evil Dead nur die Geschichte eines Ashs – 30 Jahre nach den ursprünglichen Geschehnissen:

Ebenfalls interessant: Pixelwood: Filmische Meisterwerke als Pixel-Gifs

Tags :Quellen:ScreencrushVia:iO9.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising