Stellenabbau bei Twitter betrifft vor allem Entwickler

twitter-statistic

Twitter-Chef Jack Dorsey will noch im Oktober einen Teil der Mitarbeiter des Kurznachrichtendienstes entlassen. Das berichten die New York Times und Recode unter Berufung auf Insider-Quellen. Betroffen seien womöglich alle Bereiche des Unternehmens, insbesondere aber die Entwicklungsabteilungen.

Die zitierten Insider sind von der Entlassungswelle wenig überrascht. Sie bezeichnen Twitter als ein „aufgeblähtes“ Unternehmen. Von 2013 bis 2015 hatte der Kurznachrichtendienst die Anzahl seiner Mitarbeiter mehr als verdoppelt – von rund 2.000 auf 4.100. Vor allem die Entwicklungsabteilungen seien heute stark überbesetzt. In derselben Zeit erhöhte sich die Anzahl der Twitter-User „nur“ um 50 Prozent. Dem Dienst fällt es nach wie vor schwer, seine große Beliebtheit in geldwerte Gewinne umzuwandeln. Aktuell schreibt Twitter rote Zahlen.

Jack Dorsey, Mitgründer von Twitter, wurde am vergangenen Montag wieder zum Chef des Unternehmens ernannt. Er kündigte bereits im Vorfeld Maßnahmen an, um die Effizienz von Twitter zu steigern. Laut New York Times und Recode könnten bereits morgen die ersten Mitarbeiter entlassen werden.

Ebenfalls interessant: Twitter: Direktnachrichten nun bis 10.000 Zeichen möglich

Tags :Quellen:RecodeVia:Engadget.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising