Software-Update: Tesla S soll Autopilot erhalten

(Bild: Tesla)

Das Elektroauto Tesla S soll nach Angaben von Tesla-Chef Elon Musk ein Software-Update erhalten, mit dem das Fahrzeug teilweise automatisiert fahren kann. Betätigt der Fahrer beispielsweise auf der Autobahn den Blinker, vergewissert sich das Auto, dass es niemanden behindert und überholt dann automatisch.

Tesla Model S

Bild 1 von 22

Tesla Model S
Bildquelle: Tesla Motors

Elon Musk hat über Twitter mitgeteilt, dass Tesla eine neue Betriebssystemversion für den Tesla S am 15. Oktober einspielen will. Dadurch erhält das Fahrzeug nachträglich Fähigkeiten, die es teilautomatisiert fahren und parken lassen. Allerdings heißt das nicht, dass ein vollkommen autonomes Fahren möglich ist. Der Fahrer muss immer noch aufpassen.

Die Tesla Software Version 7 nutzt die schon vorhandenen Sensoren des Elektroautos Tesla S aus, um beispielsweise parallel einzuparken oder auf der Autobahn nach Betätigung des Blinkers durch den Fahrer bei einer Lücke selbstständig zu überholen. Das berichtet die Website Electrek.

Das neue Betriebssystemupdate soll nach Angaben von Musk zum 15. Oktober 2015 veröffentlicht und online in die Fahrzeuge eingespielt werden.
Die Sensoren, die Tesla bereits in den Tesla S eingebaut hat, reichen aber nicht für vollständig automatisiertes Fahren aus. Neben Ultraschall-Abstandsmessern, die bis zu 5 Meter weit reichen, ist Radar und eine Frontkamera installiert.

In einer ferneren Zukunft will natürlich auch Tesla mit ins Hupe-Thema autonomes Fahren einsteigen und Autos anbieten, die das Fahren auf Autobahnen und Landstraßen ohne Eingriffe des Fahrers erlauben.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising