OnePlus X: Vorstellung am 29. Oktober

(Bild: OnePlus)

Das dritte Smartphone von OnePlus steht in den Startlöchern. Die Macher des OnePlus One und OnePlus 2 werden das Gerät, bei dem es sich vermutlich um das OnePlus X handelt, am 29. Oktober auf einer Presseveranstaltung in London vorstellen.

Dieses Mal ist aber kein „Flaggschiff-Killer“ von OnePlus zu erwarten, sondern ein Gerät mit Mitteklasse-Hardware. Zumindest hat dies OnePlus schon im Januar angedeutet. Einer der Gründer des Unternehmens kündigte in einem Interview mit PC World an, dass OnePlus in diesem Jahr neben dem bereits erhältlichen OnePlus 2 auch ein Gerät herausbringen wird, das sich an eine andere Zielgruppe richtet, der das Design wichtiger ist als die Specs. Auch die bislang durchgesickerten Informationen zum OnePlus X legen dies nahe.

Zu den technischen Daten findet man noch verschiedene Gerüchte im Netz. Anfangs wurde vermutet, dass es sich beim OnePlus X um ein günstiges Phablet mit 5,5 Zoll handeln wird. Inzwischen deutet aber alles auf eine kompaktere Mini-Version mit kleinerer Diagonale hin. Den entscheidenden Hinweis liefert wohl ein kürzlich von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC veröffentlichtes Dokument zu einem neu zertifizierten OnePlus-Gerät mit der Modellnummer E1005. Die darin ausgewiesen Maße von 140 mal 69 mal 6,9 Millimeter lassen jedenfalls auf ein kleineres Smartphone mit 5-Zoll- Display schließen. Das erst kürzlich von LG vorgestellte Class, dass ebenfalls mit einem 5 Zoll großen Bildschirm ausgestattet ist, misst zum Vergleich ähnliche 142 mal 71,8 mal 7,4 Millimeter. Das OnePlus 2 kommt dagegen auf 151,8 mal 74,9 Millimeter in der Länge und Breite. Einen Vorgeschmack auf das Design liefert ein Bild der Rückseite des Smartphones, das sich in dem Dokument der FCC findet.

(Bild: FCC)

Außerdem geht aus dem Dokument hervor, dass das vermeintliche OnePlus X über einen 2450 mAh starken Akku, WLAN 802.11 n, Bluetooth 4.0 und 2A-Ladegerät verfügen wird. Die Auflösung des Displays wird wahrscheinlich Full-HD betragen. Laut Daten der TENAA wird ein Snapdragon-801-Prozessor von Qualcomm mit 2,26 GHz das Gerät antreiben. Der Arbeitsspeicher ist angeblich 3 GByte, der interne Speicher 16 GByte groß. Die Kapazität soll sich dank microSD-Kartenslot erweitern lassen. Das gibt es beim OnePlus 2 beispielsweise nicht

Für Fotos und Videos soll eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite verbaut sein. Die Front-Cam löst vermutlich mit 8 Megapixel auf. Weitere mögliche Ausstattungsmerkmale sind ein Fingerabdruckscanner, ein wasserdichtes Gehäuse und ein Front-Lautsprecher. Als OS soll womöglich schon Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz kommen. Laut Der TENAA läuft aber noch Android 5.1.1 auf dem Gerät. Der Preis soll in etwa 250 Dollar betragen.

Tags :Quellen:OnePlus/TwitterFCC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising