Test: Fire HD 8 und Fire HD 10 – Ein Muss für Amazon-Prime-Kunden

Fire HD (Bild: Übergizmo)

Mit dem Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets erhaltet ihr für 160 Euro beziehungsweise 200 Euro ein günstiges Tablet, das euch alle Amazon-Prime-Inhalte übersichtlich zur Verfügung stellt. Egal, ob ihr Serien oder Filme streamen, Musik hören, Spiele spielen oder auf die E-Books aus der Kindle-Bibliothek zugreifen wollt. Wir zeigen euch die Stärken und Schwächen der Amazon Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets.

Test: Amazon Fire HD 8 und HD 10 - Die besten Bilder

Bild 1 von 13

Amazon Fire HD 8 und HD 10

Der amerikanische Versandriese Amazon verkauft ein breites Spektrum an Fremdprodukten. Doch entwickelt das Unternehmen seit längerem auch eigene Hardware. Das Premiumprodukt Fire Phone war allerdings ein Flopp. Das Fire Phone war mit 500 Euro zu teuer und hatte eine ungewohnte Benutzeroberfläche. Außerdem lief es nur mit SIM-Karten von der Telekom oder von Congstar. Um es überhaupt zu verkaufen wurde der Preis rapide gesenkt und gratis SIM-Entsperrcodes vergeben -dennoch war es schon nach 14 Monaten nicht mehr auf dem Markt.

Dadurch kam es zu einem Strategie-Wechsel – Amazon hat sich von Premiumprodukten abgewendet um sich wieder auf preiswertere Geräte für die Masse zu konzentrieren. Mitte September stellte es Neuauflagen des Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets vor.  Für kleines Geld bieten sie Amazon-Kunden ein großes multimediales Entertainmentprogramm – binden sie jedoch gleichzeitig an Amazon Prime.

Wer jedoch Amazon Prime nicht nutzt und auch niemals nutzen möchte, kann mit den Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets wenig anfangen. Denn mit den Fire HD 8 und HD 10 Tablets stecken Kunden komplett in der Amazon-Welt fest.

Hier ein Hands-On zu den Fire HD Tablets:

Design und Verarbeitung

Das Display der Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets besteht aus Gorilla Glas und verfügt somit über eine hohe Bruch- und Kratzfestigkeit. Die Rückseite des Tablets ist kein Aluminium, sondern glänzendes Plastik. Trotz des Kunststoffes haben die Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets eine angenehme Haptik, die Oberfläche ist aufgrund der Klavierlackoptik aber etwas rutschig und zieht Fingerabdrücke geradezu magisch an.

(Bild: Übergizmo)

Das Fire HD 8 erscheint in den vier Farbvarianten Schwarz, Orange, Blau und Pink. Das Fire HD 10 ist nur in Schwarz und Weiß erhältlich.

Auf der Oberseite befinden sich der Ein- und Ausschalter, ein Micro-USB-Anschluss (Typ B), eine Kopfhörerbuchse und die Lautstärkeregelung. Weitere Tasten wie einen Home-Button hat das Tablet nicht. An der linken Seite befinden sich zwei Stereolautsprecher und an der rechten Seite ist der microSD-Kartenslot verbaut.

Mit einer Höhe von 7,7 Millimetern gehört das Fire HD 10 zu einem der dünnsten Tablets in dieser Größe. Die Fire-Tablets liegen mit ihrem Gewicht von 311 Gramm (HD 8) und 432 Gramm (HD 10) gut in der Hand. Dadurch laden sie zum langen Surfen, Serienschauen oder Spielen ein.

Display

Die Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets verfügen über ein HD-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel. Das Display stellt Farben satt dar, ist hell und kontrastreich. Doch bei sehr dunklen Szenen legt sich ab und an ein grauer Schleier über den Bildschirm.

(Bild: Übergizmo)

 

Bei beiden Tablets setzt Amazon auf ein 16:10-Display. Dadurch füllen Filme fast das ganze Display aus. Zum Vergleich: Bei einem 4:3 Display wie dem iPad zeigen sich beim Abspielen von 16:9 Filmen dicke schwarzen Balken an den oberen und unteren Rändern.

Die Bildfläche hat sich laut Amazon aufgrund dünner Display-Ränder um 15 bis 22 Prozent gegenüber den Vorgängern gesteigert. Dank IPS-Technik bietet der Bildschirm auch sehr gute Blickwinkel, sodass man Filme beispielsweise auch zu Zweit auf dem Tablet anschauen kann.

Hardware

Im Inneren taktet ein Quad-Core-Prozessor von MediaTek mit bis zu 1,5 GHz, der für ein ruckelfreies System sorgt. Die Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets verfügen über Dual-Band-WiFi nach dem Standard 802.11 ac sowie WLAN a/b/g/n.

Das Fire HD 8 ist mit 8 und 16 GByte internem Speicher erhältlich, das Fire HD 10 kommt mit 16 oder 32 GByte. Bei beiden Fire HD Tablets können Besitzer die Kapazität mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Beim Nutzen des Offline-Modus ist dies fast unerlässlich, denn beim Herunterladen von Videos wird viel Speicher benötigt.

Lies auch: TEST-AMAZON FIRE TV STICK – KLEIN, FLOTT, GÜNSTIG [VIDEO-TEST]

Akku

Mit einer vollen Akkuladung soll das Fire HD 8 und Fire HD 10 bis zu acht Stunden beim Lesen, Surfen, Anschauen von Videos und Hören von Musik durchhalten. Bei meinem Test, wo ich Serien guckt, E-Mails checkt, geskypt und gelesen habe, gab es leider schon nach ca. 6,5 Stunden den Geist auf. Das schränkt natürlich auch die Mobilität des Fire HD 8 und Fire HD 10 ein.

Laut Amazon braucht das Fire HD 8 beziehungsweise das Fire HD 10 weniger als fünf Stunden um vollständig geladen zu sein. Bei meinem Test hat sich dies bestätigt.

Kamera

Die beiden Fire HD Tablets verfügen jeweils über eine HD-Frontkamera mit 720p-Auflösung für Selfies oder Videochats. Die Selfies sind jedoch unscharf und verpixelt. Daher würde ich eher die Kamera des Smartphones für Selfies empfehlen.

(Bild: Übergizmo)

Die rückseitige Kamera des Fire HD 8 und Fire HD 10 kommt mit 5 Megapixeln und kann HD-Videos aufnehmen. Die Bilder sind zwar scharf und bei ausreichend guten Lichtverhältnissen farbecht. Allerdings merkt man schon am dem Fakt, dass hier kein Autofokus verbaut wurde, dass Amazon an der Kamera gespart hat.Trotzdem ist die Kamera vollkommen ausreichend für gelegentliche Fotos und Videos, die man beispielsweise auf Facebook teilt.

Sound

Im Fire HD 8 und HD 10 wurden zwei Dolby-Audio-Stereo-Lautsprecher an der linken Seite der Tablets verbaut. Dadurch werden sie nicht mit den Fingern zugehalten, wenn das Tablet zum Beispiel zum Spielen quer in der Hand liegt.

Dank 5.1-Virtual-Surround-Sound bietet das Tablet auch unterwegs beim Filmeschauen einen klaren Sound. Auf voller Lautstärke können zwei Personen problemlos einen Film zusammen schauen. Praktisch: Die Belegung der Lautstärketasten passt sich je nach Ausrichtung des Tablets an.

(Bild: Übergizmo)

Software und Features

Beide Fire HD 8 und HD 10 Tablets sind mit dem neuen Betriebssystem Fire OS 5 „Bellini“ ausgestattet. Es basiert auf Android 5.0 (Lollipop). Wie schon vorher angedeutet landet man mit den Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets in der Amazon-Welt. Durch die Apps navigiert man wie durch ein Magazin. Jeder „Wisch“ zur Seite führt in eine neue Unterhaltungskategorie. Bücher, wisch, Videos, wisch, Spiele.

(Bild: Übergizmo)Hier ist alles sehr personalisiert. Amazon zeigt ganz oben unterbrochene Filme an, die man eventuell weiterschauen möchte.  Anschließend werden in verschiedenen Kategorien neue Prime-Inhalte vorgeschlagen, je nachdem was eure Interessen sind.

Das Betriebssystem Fire OS 5 „Bellini“ basiert zwar auf Android, dennoch ist auf den Amazon Fire HD Tablets kein Google Play zu finden. Ein immenser Nachteil gegenüber Tablets mit „normalem“ Android. Dafür sind im Amazon Underground-App-Store viele Apps, Spiele und In-App-Artikel im Vergleich zum Google Play kostenlos. Der Wert dieser Apps soll sich laut Amazon auf mehrere tausend Euro belaufen.

Amazon hat angekündigt, dass es bald ein kostenloses Update geben wird, das unter anderem On Deck für Amazon-Prime-Mitglieder beinhaltet. Das heißt für euch, dass automatisch Prime-Filme und Amazon Originals auf den Fire  HD 8 und Fire HD 10 Tablets  gespeichert werden.

So habt ihr immer, auch ohne WLAN die Möglichkeit, euch Prime-Inhalte anzuschauen, ohne sie vorher runterzuladen. Wie viele Inhalte euch offline zur Verfügung stehen, hängt natürlich von eurem freien Speicherplatz ab. Dank der Erweiterungsoption um bis zu 128 GByte sollte das jedoch kein Problem sein.

(Bild: Übergizmo)

Die Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets bieten euch unterschiedliche Leseoptionen für schnelle und langsame Leser an. Bei Instant Video kann der Zuschauer von Szene zu Szene springen, so findet man immer wieder den Einstieg ohne die genaue Minutenangabe zu kennen.

Und noch ein Feature von Amazon Instand Video: Beim Berühren des Bildschirms während einer Serie erscheinen am Rand kleine Profilbilder der Schauspieler mit zusätzlichen Informationen. Beim Antippen der Bilder folgt ein kurzer Lebenslauf und einer Filmografie – bei Serien wie Game of Thrones mit zahlreichen Charakteren eine echte Hilfe. Amazon nennt diese Funktion X-Ray und füttert sie mit Daten von IMDB.

(Bild: Übergizmo)

Fazit

Die preiswerten Amazon Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets lohnen sich für Amazon-Kunden, die auch Prime-Inhalte des Versandhauses nutzen möchten. Die  Fire HD 8 und Fire HD 10 Tablets sind hauptsächlich für die Unterhaltung ausgelegt.

Die Tablets sind dünn und leicht, lassen sich gut transportieren und in der Hand halten. Das HD-Display mit seiner 16:10-Darstellung eignet sich besonders für das Anschauen von Filmen und wird vom dem guten virtuellen Surround-Sound des Tablets unterstützt. 

Der Akku hält nicht so lange wie versprochen, ist mit 6,5 Stunden aber noch bei einer guten Leistung. Die Kameras sind jedoch eher mäßig zu gebrauchen. Insgesamt ist das Fire HD 8 und  Fire HD 10 für einen Preis von 160 Euro beziehungsweise 200 Euro ein empfehlenswertes Tablet für alle Amazon-Fans.

Pro / Con

(Bild: Übergizmo)viele Extras für Amazon-Prime-Kunden

(Bild: Übergizmo) dünnes, leichtes und gut verarbeitetes Gehäuse

(Bild: Übergizmo)helles Display mit guter Blickwinkelstabilität

(Bild: Übergizmo)günstiger Preis

(Bild: Übergizmo)System läuft flüssig

(Bild: Übergizmo)ungeeignet für Nicht-Amazon-Kunden

(Bild: Übergizmo)kein Google Play

(Bild: Übergizmo)Kunststoffgehäuse rutschig

(Bild: Übergizmo)schlechte Front-Kamera

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising