6,5 Millionen zahlen für Apple Music

(Bild: Shutterstock)

Laut Apple CEO Tim Cook zahlen bereits 6,5 Millionen Apple Music Abonnenten 10 Dollar pro Monat für den am 30. Juni 2015 gestarteten Streaming-Dienst. 8,5 Millionen weitere Nutzer testen Apple Music derzeit im Rahmen des 90-tägigen kostenlosen Testabos.

Außerdem bekannte sich Cook auf der Technologiekonferenz des Wall Street Journals zum „Erbe von Steve Jobs“. Jobs habe immer versucht, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. „Selbst wenn wir einige Leute damit verärgern, glaube ich, dass sie zumindest sagen werden ‚Sie haben ein großartiges Produkt gemacht und ich stimme vielleicht nicht immer mit Ihnen überein, aber ich respektiere, dass Sie versuchen, die Dinge besser zu hinterlassen als Sie sie vorgefunden haben‘. Ich hoffe zumindest, dass sie das sagen“, ergänzte Cook.

Der Musikdienst Apple Music basiert nicht auf einer Idee des Firmengründers. Steve Jobs selbst lehnte Musikstreaming stets ab. In dem Interview stellte Cook zudem Vorteile von Apple Music gegenüber Spotify heraus, das 20 Millionen zahlende Kunden hat. „Wir haben Musikexperten, die entscheiden, was als nächstes kommt. Und das vermittelt ein Gefühl, für das ich keine Worte kenne. Es bringt die Kunst zurück zur Musik.“

tim-cook-apple

Des Weiteren kündigte Cook an, dass Apple ab 26. Oktober Bestellungen für die neue Settop-Box Apple TV entgegennimmt. Die Auslieferung beginne Ende kommender Woche. Das neue Apple TV kommt mit der Fernbedienung Siri Remote und ist in den USA ab 149 Dollar erhältlich. Deutsche Preise hat Apple noch nicht kommuniziert. Allerdings ist die Box bei einigen Online-Händlern bereits gelistet. Das Einstiegsmodell mit 32 GByte kostet demnach 179 Euro und die 64-GByte-Version 239 Euro. Alle Informationen zum Apple TV 2015 findest du hier.

Außerdem bestätigte der Apple-Chef, dass Automotive ein Bereich sei, auf den sich Apple derzeit konzentriere. Software entwickle sich zu einer immer wichtigeren Komponente von Fahrzeugen. Cook erwartet zudem, dass autonome Fahrzeuge künftig eine wichtige Rolle spielen werden. „Ich glaube, dass die Branche an einem wichtigen Wendepunkt steht“, sagte Cook. Es gehe nicht mehr nur um „evolutionäre Veränderungen“.

Lies auch: APPLE SOLL AN E-MOTORRADHERSTELLER-PLEITE SCHULD SEIN

Cook betonte aber auch, dass sich Apple weiterhin auch für Menschenrechte, Umweltschutz und Bildung einsetzen werde. „Wir möchten etwas zurückgeben“, erklärte Cook. Steve Jobs habe Apple gegründet, um die Welt zu verändern. „Das war seine Vision. Er wollte Technologie für jeden zugänglich machen und jeden in die Lage versetzen, sie zu nutzen. Das gilt noch immer. Das ist immer noch unser Antrieb.“

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising