Diese Huawei-Smartphones kommen voraussichtlich mit Android 6.0 und EMUI 4.0

Huawei-Mate-S-android-6-marshmallow

Huawei hat angekündigt, dass das Huawei P8, Mate S, Mate 7 und G8 sowie das Honor 7, 6 Plus und 4X über das Update auf Android 6.0 Marshmallow samt EMUI 4.0 verfügen werden. Vorerst wird Huawei im November mit den Updates in China beginnen. Sehr wahrscheinlich stattet der chinesische Hersteller aber die gleichen Geräte später in Deutschland mit dem Marshmallow-Update aus.

Huawei Mate S

Bild 1 von 12

Huawei Mate S
(Bild: Übergizmo.de)

Huawei hat auf seiner Website eine Liste mit Geräten veröffentlicht, die das Unternehmen ab November in China auf das neue Android 6.0 Marschmallow aktualisieren wird. Beim P8-Smartphone wurde von Huawei schon eine Aktualisierung auf Marshmallow bestätigt. Jetzt benennet der chinesische Hersteller auch das Mate S, Mate 7 und G8 sowie das Honor 7, 6 Plus und 4X. Die Update-Liste für China kann auch als Vorlage für die Huawei-Geräte in Europa mit dem neuen Betriebssystem angesehen werden.

Huawei P8 (Bild: Übergizmo DE)

Wie gewohnt wird Huawei das Google Android 6.0 zusätzlich mit seiner Benutzeroberfläche EMUI ausstatten. Die neue Version 4.0 hatte das Unternehmen bereits Ende August angekündigt, allerdings ohne Details zu den Neuerungen zu nennen. EMUI 4.0 soll bis zum Ende des Jahres fertiggestellt sein. Damit könnten erste Geräte in China schon Ende des Jahres mit dem Update auf Android 6.0 zur Verfügung stehen. In Deutschland müssen sich Nutzer wahrscheinlich aber noch etwas länger gedulden.

Lies auch: HUAWEI P8 – DAS BISHER BESTE HUAWEI [Test]

Als erstes wird der Smartphone-Hersteller sicherlich sein aktuelles Flaggschiff, das Huawei P8 sowie dessen Max-Version mit der neuesten Betriebssystemversion versorgen. Folgen werden das Anfang September vorgestellte Huawei Mate S sowie das Mate 7 aus dem letzten Jahr. Das Marshmallow-Update werden die Chinesen auch für das Huawei G8, das Ascend G7, sowie das G7 Plus bereitstellen.

Huawei Mate S-2

Außerdem listet Huawei das MediaPad X2 als Android 6.0 kompatibel. An Honor-Geräten werden das Honor 7, Honor 7i, Honor 6 Plus, Honor 6, Honor 4X und Honor 4C angeführt. Nicht mit auf der Liste steht beispielsweise das Huawe P8 Lite, das zusammen mit dem P8 vorgestellte wurde. Es könnte aber durchaus sein, dass die von Huawei veröffentlichte Liste noch nicht final ist und im Verlauf der Zeit noch erweitert wird.

 

Zu den Neuerungen von Android 6.0 Marshmallow gehört „Now on Tap“, das mehr kontextbezogene Aktionen für Google Now verspricht. Nutzer soll es beispielsweise daran erinnern, ihren Mietwagen vor der Rückgabe aufzutanken. Dafür werden dann Tankstellen in der Nähe des Autovermieters angezeigt.

Lies auch: NOW ON TAP AUS ANDROID 6.0 WIRD ES ERSTMAL NUR IN ENGLISCH GEBEN 

 

Google hat aber auch die App-Berechtigungen überarbeitet. Nutzer müssen Anwendungen künftig bei der Installation nicht mehr alle gewünschten Berechtigungen erteilen. Stattdessen fragen Apps unter Android 6.0 den Zugriff auf bestimmte Ressourcen erst an, wenn sie sie tatsächlich benötigen. Das gilt für das Abrufen von Daten wie Kontakte und Fotos sowie für die Nutzung von Hardwarekomponenten wie Kamera und Mikrofon. Der Nutzer kann dann der Anfrage zustimmen oder sie ablehnen.

 

Um den Stromverbrauch von Android-Smartphones weiter zu senken, hat Google eine Funktion namens Doze (auf Deutsch: Halbschlaf) entwickelt. Anhand von Sensordaten stellt Android künftig fest, ob ein Gerät beispielsweise auf dem Schreibtisch liegt und nicht genutzt wird. Das Betriebssystem tritt dann in einen Low-Power-Modus ein und reduziert die Aktivitäten im Hintergrund. Wichtige Benachrichtigungen und Anrufe werden weiterhin durchgestellt, aber die meisten anderen Aktivitäten werden heruntergefahren.

(Screenshot: Übergizmo)

Zudem führt Google verifizierte App-Links ein. Klickt ein Nutzer beispielsweise in einer App auf einen Twitter-Link, wird er derzeit gefragt, ob er den Link im Browser oder der Twitter-App öffnen möchte. Lässt ein Entwickler seine App für diese Funktion verifizieren, wird sie unter Android Marshmallow automatisch gestartet.

 

Huawei wird also im November mit dem Update auf Android 6.0 beginnen bei den Geräten  Huawei P8, Mate S, Mate 7 und G8 sowie das Honor 7, 6 Plus und 4X. Ende des Jahres sind diese dann wahrscheinlich in China  mit Android Marshmallow erhältlich und deutsche Nutzer müssen sich dann noch etwas gedulden.

Tags :Via:Mit Material von Christian Schartel, CNET.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising