Youtube Red: Frontalangriff auf Spotify und Netfix

Basic RGB

Wie bereits vermutet hat Youtube nun einen Abodiesnt namens Youtube Red angekündigt. Wer bereit ist knapp 10 Dollar pro Monat zu investieren bekommt dafür werbefreie Videos und eine Offline-Funktion. In Verbindung mit Youtube Music und den geplanten exklusiven Inhalten für Youtube Red greift Youtube damit direkt Spotify und Netflix an.

YouTube Easter Eggs

Bild 1 von 10

1980
Während ein beliebiges YouTube-Video läuft klickst du auf eine freie Fläche an der Seite und tippst "1980" ein. Das Video fährt anschließend nach unten um Platz für das Spiel Missile Command zu machen, das im Jahr 1980 bei Atari erschien.

Das Abonnement gilt für alle Geräte eines Nutzers, auf denen er mit seinem Youtube-Konto angemeldet ist. Es beinhaltet auch die Youtube-Gaming-App sowie die „brandneue Youtube-Music-App, die wir heute ankündigen und die in Kürze erhältlich sein wird“, heißt es im Youtube-Blog.

Im kommenden Jahr soll Youtube Red zudem exklusive Inhalte bieten wie Shows und Filme von führenden „Youtube-Stars“. Darunter ist eine „Sing It!“ genannte Satire auf Castingshows und Projekte von CollegeHumor, PewDiePie und Joey Graceffa.

Lies auch: YOUTUBER VERLANGT 22.000 DOLLAR FÜR EINEN SPIELETEST

Youtube Music wiederum soll das Entdecken neuer Musik vereinfachen. „Jedes Lied oder Künstler, den Du auf Youtube Music auswählst, führt dich auf eine persönliche Reise durch einen der reichhaltigsten Musikkataloge“, so Youtube weiter. „Und als besonderer Bonus – Youtube funktioniert mit Google Play Music. Also abonniere einen und du erhältst automatisch Zugang zum anderen.“

Anfänglich sind Youtube Red und Youtube Music nur in den USA erhältlich. Dort lässt sich Youtube Red für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos testen. Der Google-Tochter zufolge sollen beide Angebote schon bald auf andere Länder ausgeweitet werden. Darüber hinaus betont Youtube, dass es an der kostenlosen und werbefinanzierten Version des Videodienst sowie der Gaming- und Musik-App festhält.

Lies auch: DIESER ROBOTER LERNTE KOCHEN AUF YOUTUBE

Das neue Abonnement zeigt, dass Google davon ausgeht, dass Nutzer bereit sind, für Youtube-Inhalte auch zu bezahlen. Youtube tritt zudem in Konkurrenz zu Streamingdiensten wie Netflix und Hulu, die ähnliche monatliche Beträge verlangen. „Bezahlabos sind ein wirklich hartes Geschäft“, sagte Robert Kyncl, Chief Business Officer bei Youtube.

Tags :Via:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising