Diese Tattoos werden in Animationen verwandelt

(Bild: Gizmodo.com)

Stell´ dir vor, Tattoos könnten sich auf deiner Haut bewegen. Erschreckend? Ja, aber auch ein echter Hingucker! Oskar & Gaspar haben die Idee in die Wirklichkeit gebracht. Zumindest für kurze Zeit.

Oskar & Gaspar erstellten ein 3D-Modell des Körpers der jeweiligen Person und projizierten entsprechende Animationen auf die Haut. So wurden aus den eigentlich statischen Bildern, sich bewegende, scheinbar lebendige Wesen, die sich über die Oberfläche eines lebenden Menschen schlängelten. Ironischerweise mussten die Menschen dazu still halten und liehen ihre wahrnehmbare Lebendigkeit sozusagen den Animationen.

Toll! So nah sind virtuelle Visualisierungen unseren Körpern schließlich nicht mal bei einer VR-Brille. Wie auch immer, das Ergebnis sind beeindruckende Kunstwerke:

Quellen:Bild: Gizmodo.comVia:Casey Chan, Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising