Google: Künstliche Intelligenz bei komplexen Suchanfragen

(Bild: Shutterstock)

Beim Googlen füttern wir die Suchmaschine oft mit ganzen Sätzen. Das führt zu mehrdeutigen Suchanfragen. Um uns jedoch die passende Antwort zu liefern nutzt Google das sogenannte RankBrain - eine künstliche Intelligenz (AI) die Suchergebnisse filtert. RankBrain beeinflusst rund 15 Prozent aller täglichen Suchanfragen mit einer Erfolgsquote von 80 Prozent.

Google hat für die Beantwortung komplizierter Suchanfragen ein Programm basierend auf  künstlicher Intelligenz vorgestellt. Die Business-Website Bloomberg berichtete, dass der  Internetkonzern ein AI-System namens RankBrain für mehrdeutige Suchanfragen einsetzt. Dabei geht es vor allem um Anfragen, die noch nie zuvor gegoogelt wurden. Rund 15 Prozent der täglichen Suchanfragen sollen sie ausmachen. Google gibt an, dass die Erfolgsquote von RankBrain bei 80 Prozent liegt.

Laut Bloomberg übersetzt RankBrain mithilfe künstlicher Intelligenz geschriebene Sprache in mathematische Vektoren, die dann ein Computer verarbeitet. RankBrain versucht die Bedeutung hinter der Suchanfrage zu erkennen. Das System lernt und verinnerlicht dann die Bedeutung unbekannter Wörter und Sätze. RankBrain vergleicht sie mit Sätzen einer ähnlichen Bedeutung und filtert die Ergebnisse.

(Bild: Google)

„Die Suche ist der Eckpfeiler von Google“, sagte Greg Corrado, Senior Research Scientist bei Google. „Maschinelles Lernen ist nicht einfach nur eine magische Zutat, die man zu einem Problem hinzugibt, damit es besser wird. Es waren viele Überlegungen und Sorgfalt notwendig, um etwas aufzubauen, von dem wir wirklich gedacht haben, das ist die Mühe wert.“

Bloomberg zufolge hat Google seine Such-Ingenieure, die die Algorithmen der Suchmaschine erstellen, gebeten, einige Seiten zu prüfen und zu erraten, welche davon an erster Stelle stehen werden. Die menschlichen Schätzungen seien zu 70 Prozent korrekt gewesen – RankBrain habe eine Erfolgsquote von 80 Prozent erreicht. RankBrain erreicht somit mehr korrekte Lösungen, als der Mensch selber.

Lies auch: GOOGLE BETEILIGT SICH AM DEUTSCHEN FORSCHUNGSZENTRUM FÜR KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Besonders effektiv sei RankBrain bei komplizierten und nicht eindeutigen Fragen. Als Beispiel nennt Bloomberg die Frage: „Wie nennt man den Konsumenten am Ende der Nahrungskette?“

Google ermittle sinnvolle Suchergebnisse und lege deren Reihenfolge mithilfe sogenannter Signale fest, heißt es weiter in dem Bericht. RankBrain sei aber nur eines davon. Es sei laut Google aber besonders effektiv und habe sich zuletzt zum drittwichtigsten Signal für Suchergebnisse entwickelt.

Sogar Google-Mitarbeiten Corrado war von der Erfolgsquote überrascht: „Ich würde sagen, das läuft besser als wir erwartet haben.“ Google beantwortet komplizierte Suchanfragen mit RankBrain einer künstlichen Intelligenz. So werden vor allem Fragen, die noch nie vorher gestellt wurden und ganze Sätze beantwortet. RankBrain beeinflusst rund 15 Prozent aller täglichen Suchanfragen mit einer Erfolgsquote von 80 Prozent.

Hier ein Erklärvideo zu Google RankBrain:

Tags :Via:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising