Morgen fliegen wir durch den Wasserdampf vom Saturnmond Enceladus

(Bild: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute)

Am morgigen Mittwoch ist es soweit. Die Raumsonde Cassini nähert sich dem Saturnmond Enceladus bis auf 50 Kilometer.

Ein spannendes Ereignis erwartet uns mit der Begegnung des Saturnmondes. Seit 1997 ist die Sonde Cassini unterwegs und seit 2004 in der Umlaufbahn des Saturn. Dort hat sie bereits immens zum Verständnis des Gasriesen mit den markanten Ringen beigetragen. Nun wird es zu einem Highlight der Cassini Mission kommen, wenn die Sonde in den Bereich um Enceladus eintaucht, der mit Wasserdampf und Eispartikeln gefüllt ist.

Die Nasa erhofft sich hierdurch weitere Erkenntnisse zur hydrothermalen Aktivität unter der Eisoberfläche und den dort befindlichen Oceanen zu erlangen. Der Mond des Saturn hat einen Durchmesser von etwa 500 Kilometern. Die Mission soll unter anderem klären, ob die großen Oceane unter dem Eispanzer womöglich Bedingungen für die Entstehung von Leben bieten.

(Bild: NASA/JPL-Caltech)

(Bild: NASA/JPL-Caltech)

Tags :Quellen:NasaVia:heise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising