Dedrone DroneTracker: Mehr Sicherheit für den Luftraum

Drohne (Bild: Dedrone)

Laut einer Prognose von KPCB wurden in diesem Jahr 4,3 Millionen Drohnen verkauft. Modelle gibt es schon ab 100 Euro und immer mehr Menschen kaufen Drohnen für den privaten Gebrauch. Das kann zu einer Gefährdung der Sicherheit und der Privatsphäre führen. Dedrone hat daher seinen DroneTracker weiterentwickelt. Der DroneTracker 1.5 soll eine verbesserte visuelle und akustische Detektion von Drohnen bieten. Ab sofort soll der DroneTracker 1.5 erhältlich sein.

Dedrone DroneTracker 1.5

Bild 1 von 5

DroneTracker (Bild: Dedrone)

Das Unternehmen Dedrone hat eine Weiterentwicklung seines Drohnen Erkennungs- und Warnsystems vorgestellt. Der DroneTracker 1.5 soll durch Sensoren eine verbesserte visuelle und akustische Detektion von Drohnen bieten und so vor Eindringlingen aus der Luft warnen. Immer mehr Drohnen werden für den privaten Gebrauch gekauft. Daher soll ab sofort der DroneTracker 1.5 erhältlich sein und in Serie produziert werden.

Der DroneTracker verfügt über optische und akustische Sensoren, die Drohnen anhand ihrer Geräusche, ihrer Form und ihres Bewegungsmusters in Echtzeit erkennen sollen. Wird eine Drohne geortet, sendet der DroneTracker einen Alarm. So können zum Beispiel Sicherheitskräfte im Gefängnis schnell auf die Lufteindringlinge reagieren.

DroneTracker (Bild: Dedrone)

„Weil Drohnen sich in ihren Formen, Größen und Flugmechanismen stark unterscheiden, ist es wichtig, viele Faktoren zu beachten, um sie zuverlässig zu erkennen. Mit der neuesten Version des DroneTrackers hilft Dedrone Organisationen und Individuen in der bisher effektivsten Art und Weise dabei, ihre Sicherheit und Privatsphäre zu schützen“, erklärt Jörg Lamprecht, Geschäftsführer und Mitgründer von Dedrone.

Der Dedrone DroneTracker 1.5 kommt mit neuer Hardware und HD-Kamera. Die Kamera soll bei Temperaturen von -20 bis zu 70 Grad Celsius funktionieren. Die erstellten Videos werden zur Beweissicherung gespeichert. Ein optionaler Cloud-Service soll statistische Auswertungen von Drohnen-Alarmen erstellen.

Lies auch: JETZT GIBT ES VERSICHERUNGEN FÜR DROHNEN

Dedrone gibt an, über 400 Softwareverbesserungen  und Erweiterungen vorgenommen zu haben. Die neue akustische Erkennung soll die Leistung bei der Detektion von Drohnen deutlich steigern. Der DroneTracker 1.5 verfügt über ein IP54-klassifiziertes Gehäuse und damit besonders für den Außenbereich geeignet. Er wird an der Wand befestigt, ist weiß und unauffällig.

Das Unternehmen Dedrone hat DroneTracker 1.5 vorgestellt. Er soll über Sensoren und eine HD-Kamera Drohnen orten und so vor Eindringlingen aus der Luft warnen. Der DroneTracker 1.5 ist ab sofort erhältlich.

Hier ein Video von Dedrone zum DroneTracker:

Tags :Via:Pressemeldung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising