Monströs groß! – Samsung Galaxy View mit 18,4 Zoll

samsung-galaxy-view

"Klar, wenn Apple ein iPad in Übergröße zeigt, zieht Samsung nach", werden jetzt einige Spötter denken. Ganz falsch liegen sie damit nicht, jedoch macht Samsung das iPad Pro nicht nur nach, es setzt für alle, denen es zu klein ist, noch einen drauf. Das jetzt vorgestellte Samsung Galaxy View kommt auf monströse 18,4 Zoll.

Im Gegensatz zum iPad Pro liegt der Fokus des Samsung Galaxy View nicht auf Produktivität, sondern auf Medienkonsum. Das macht schon der Homescreen deutlich, der etwa die Apps Hulu, Netflix, Watch ESPN und YouTube verlinkt. Das Tablet verfügt zudem über 4 x 2 Watt Lautsprecher.

Klar hat ein Tablet in der Größe eines durchschnittlichen Desktop-Monitors auch sein Gewicht: Ganze 2,65 Kilogramm bringt das überdimensionierte Tablet auf die Waage. Dafür hat Samsung an einen Tragegriff gedacht, damit das teure Stück Technik nicht ungewollt und ungebremst auf dem harten Boden der Tatsachen landet.

Kleiner großer Dämpfer: Die Bildschirmauflösung beträgt lediglich 1.920 mal 1.080 Pixel. Damit kommt das Samsung Galaxy View auf eine traurige Pixeldichte von knapp 120 ppi.

Immerhin soll das Tablet mit einer Akkuladung acht Stunden über die Runden kommen, bevor es wieder ans Netz muss. Eine Rückkamera gibt es nicht. Die Frontkamera löst mit 2,1 Megapixeln auf.

Genaue Angaben zum Prozessortyp gibt es nicht. Nur soviel: Der Achtkernprozessor taktet mit 1,6 GHz und wird von 2 GByte RAM unterstützt. Es soll Varianten mit 16 und 32 GByte geben. Alle Versionen unterstützen Bluetooth und WLAN, optional soll es eine Variante mit eingebautem LTE-Modul geben. Auf dem Samsung Galaxy View soll Android 5.1 laufen.

Nicht ganz so groß, dafür aber mit Beamer: Hier gehts zum Test des 13,3 Zoll Tablets Lenovo Yoga Tablet 2 Pro

 

 

 

Tags :
  1. Nur mal am Rande, wenn hier einer etwas nachgedacht ist es Apple, denn ein auf Produktivität ausgelegtes 12 Zoll Tablet hat Samsung gefühlt schon seit Jahren im Programm. Das 18 Zoll Dingens ist eine gänzlich andere Produktsparte und ersetzt eher den tragbaren Zweitfernseher in digitalen Zeiten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising