Facebook-Mitarbeiter müssen vom iPhone auf Android umsteigen

Facebook (Bild: Facebook)

Wichtige Facebook-Entwickler und Produktteams müssen zwangsweise auf Android-Geräte umsteigen. Der Grund ist ganz einfach: Es gibt 1,5 Milliarden Facebook-Nutzer auf der Welt und die meisten verwenden Android. Diesen Fakt müssten auch die Entwickler akzeptieren.

Nach einem Bericht von Wired müssen wichtige Facebook-Entwicklerung ganze Produktteams Android-Geräte statt iPhones benutzen, weil die meisten Facebooknutzer nun einmal Android-Geräte einsetzen. Das sollte sich auch den kommenden Jahren nicht ändern, weil Facebook vor allem in Indien weiterwächst. Dort ist Android das bevorzugte Mobilebetriebsystem. Es gibt dort Smartphones mit Android zu Preisen ab umgerechnet 14 Euro.

Wenn ein gutbezahlter Facebook-Entwickler in Kalifornien nun ein iPhone einsetze, droht laut Facebook eine Entfremdung. „Ich habe beantragt, einen großen Teil meiner Abteilung auf Android umzustellen, einfach weil die Leute oft ein iPhone vorziehen, wenn es rein nach ihrem Geschmack geht“, erklärte Produktchef Chris Cox gegenüber der US-Publikation.

Eine Zahl der Nutzer, die von iOS zu Android wechseln sollen, nannte Cox nicht. Er sagte aber, sein Team müsse „Fehler melden und die gleiche Erfahrung machen, die heute die meisten Facebook-User erleben.“

Die neue Strategie wurde diese Woche im Rahmen einer größeren Präsentation von Facebooks Fokus auf Wachstumsmärkte vorgestellt. CEO Mark Zuckerberg besucht derzeit Indien und hat dort die Bemühungen seines Unternehmens um eine Milliarde Inder ohne Internetzugang als „moralische Verpflichtung“ dargestellt.

In eine ähnliche Richtung wie der Einsatz von Android-Smartphones gehen die „2G Tuesdays“ des Unternehmens. Loggen seine Mitarbeiter sich an einem Dienstag in ihren News Feed ein, wird ihnen die Option angeboten, diesen etwa eine Stunde lang mit 2G-Geschwindigkeit zu empfangen – also dem Durchsatz, der in Mobilfunknetzen der zweiten Generation erreicht wird. Solche Netze sind in vielen Ländern der Welt noch üblich. Facebook zufolge braucht eine einzelne Seite dann bis zu zwei Minuten, um zu laden.

Tipp: Bist du ein Facebook-Experte? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de
  1. Finde ich gut, was nützt es wenn die Entwickler der Android-App ganze Zeit nur iPhones nutzen und kein plan haben wie rund die App auf Android läuft.

  2. Im Job werden den armen Leuten hoffentlich verschiedene Androidversionen auf verschiedenen HW Plattformen – vermutlich virtuell – zur Verfügung stehen. Wie man nun aber einen Mitarbeiter zwingen kann, auch privat auf dieses System zu wechseln erschließt sich mir nicht. Hat Facebook vielleicht eine Außenstelle in Nordkorea?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising